OeNB - Banken bleiben bei der Kreditvergabe zurückhaltend

~ Ergebnisse der euroraumweiten Umfrage über das Kreditgeschäft für Österreich im 2. Quartal 2003 ~

Wien (OTS) - Die österreichischen Banken sind in ihrer Kreditpolitik weiterhin vorsichtig. Das zeigen die Ergebnisse
der euroraumweiten Umfrage über das Kreditgeschäft für Österreich, die Anfang Juli 2003 zum dritten Mal durchgeführt wurde. Demnach haben die Banken die Kreditvergabe im 2. Quartal
2003 weiter leicht zurückgenommen; insbesondere bei Unternehmenskrediten verhielten sie sich - im Wesentlichen auf
Grund von Risikoaspekten bzw. der Konjunkturabschwächung -zurückhaltend. Gleichzeitig wurden auch die Bedingungen für die Kreditgewährung weiter etwas verschärft. Vor allem die Margen
für risikoreichere Kredite, in geringerem Ausmaß aber auch die Spannen für Ausleihungen durchschnittlicher Bonität wurden im Vergleich zum Vorquartal ausgeweitet.

Da sich laut Aussage der befragten Institute gleichzeitig
die Kreditnachfrage der Unternehmen auf Grund der geringen Investitionsneigung abgeflacht hat, dürfte die rückläufige Entwicklung der Unternehmenskredite der letzten Monate vor
allem konjunkturbedingt gewesen sein und sowohl angebotsseitige
als auch nachfrageseitige Ursachen gehabt haben.

Im Privatkundengeschäft beurteilen die Banken die Risikosituation offensichtlich anders als im
Unternehmensbereich, sodass die Verschärfung der
Kreditrichtlinien für Ausleihungen an private Haushalte - wie
bei den ersten beiden Befragungsrunden - schwächer ausgeprägt
war. Die Kreditnachfrage der Haushalte ist in den letzten drei Monaten sogar leicht gestiegen.

Die zurückhaltende Kreditpolitik der österreichischen Banken dürfte über die Sommermonate anhalten: In den nächsten drei Monaten beabsichtigen die befragten Institute per saldo eine
weitere leichte Verschärfung der Kreditrichtlinien sowohl für Unternehmens- als auch für Privatkredite. Gleichzeitig erwarten
sie ein leichtes Anziehen der Kreditnachfrage.

Um ihren Informationsstand über die Finanzierungsbedingungen
der Unternehmen und Haushalte zu verbessern, führen die Zentralbanken des Euroraums - in Österreich die OeNB -
gemeinsam mit der EZB seit Anfang 2003 viermal jährlich eine Umfrage über das Kreditgeschäft im Euroraum durch. Dabei werden
86 führende Banken aus allen Ländern des Euroraums befragt,
davon fünf Institute aus Österreich.

Eine ausführliche Darstellung wird in Heft 3/2003 von
"Berichte und Studien" veröffentlicht, das voraussichtlich Ende September 2003 erscheinen wird. Die Ergebnisse für den Euroraum veröffentlicht die EZB auf ihrer Homepage www.ecb.int.)

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichische Nationalbank
Sekretariat des Direktoriums /
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.Nr.: (++43-1) 404 20 DW 6666
http://www.oenb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ONB0002