Zöbing sagt am 10. August allen Helfern Danke

Wiederaufbau nach der Jahrhundert-Flut abgeschlossen St. Pölten (NLK) - Die vom August-Hochwasser im Vorjahr besonders stark betroffene Gemeinde Zöbing veranstaltet am Sonntag, 10. August, ab 10 Uhr ein Dankesfest für alle, die sich an den Hilfsaktionen im letzten Jahr beteiligt haben. Von der Katastrophe im Vorjahr waren 137 Haushalte und 68 Familien existenziell betroffen. Die Schadenssumme im Ort betrug rund 15 Millionen Euro. Den Ehrenschutz für diesen Jahrestag, den die Gemeinde mit den damaligen Helfern begehen will, hat Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll übernommen. Neben der Besichtigung der im Vorjahr beschädigten Gebäude stehen verschiedenste Veranstaltungen der Ortsvereine auf dem Programm. Die Feuerwehr übernimmt die Information und Verkehrsregelung, die Katholische Frauenbewegung organisiert im neuen Pfarrhof eine Kaffeebar mit Mehlspeisen, und der Kameradschaftsbund verwöhnt die Gäste mit regionalen Schmankerln. Weiters grillen die Sportfischer Steckerlfische und informieren über die Wasserqualität des Kampflusses. Der Hauerverein lädt zur Verkostung Zöbinger Weine, und die Landjugend veranstaltet beim alten Kampbad eine Badhüttenparty. Weiters wird in einem Festakt die Hochwassermarke am Pfarrplatz enthüllt.

Nach der Jahrhundertflut im August des Vorjahrs rückten Feuerwehren, Bundesheereinheiten sowie freiwillige Helfer an. Es wurde gemeinsam aufgeräumt, Beschädigtes instandgesetzt und Zerstörtes wieder aufgebaut. Nach dieser Akuthilfe konnte durch zahlreiche Spenden auch das finanzielle Leid gelindert werden.

Nähere Informationen: Gemeinde Zöbing, Günther Brandl, Telefon 02734/2635-0, www.zoebing.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12172

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004