Starmania NG: Stress für die Jury am ersten Arbeitstag

Auftakt zur zweiten Castingrunde im ORF-Landesstudio in Linz

Wien (OTS) - 76 Kandidaten an nur einem Nachmittag: Arbeitsreich begann die zweite "Starmania NG"-Castingrunde für die neue Jury, die am Montag, dem 4. August 2003, in Linz erstmals die hoffnungsvollen Popstar-Aspiranten zu Gesicht bekam. Vier junge Sängerinnen und zwei männliche Sangeskünstler konnten das fünfköpfige Gremium von ihren Fähigkeiten überzeugen und schafften den Einzug in die dritte und letzte Castingrunde, die Ende August in Wien stattfindet. Die zweite Runde dauert noch bis Sonntag, den 10. August.

Hatten in der ersten Auswahlphase, der so genannten "Preselection", Gesangslehrer und Stimmtrainer rund 12.000 "Starmania NG"-Kandidaten begutachtet und die knapp 750 Erfolg versprechendsten Talente ausgewählt, ist es nun eine fixe Jury aus ausgewiesenen Musikexperten, die endgültig entscheiden wird, welche Kandidaten ab 3. Oktober in ORF 1 ihr Können unter Beweis stellen dürfen: Marika Lichter, Daniela Zeller, Alamande Belfor, Thomas Frank und Christoph Rücker.

Die "Starmania NG"-Castingjury

Die Künstlerin und Managerin Marika Lichter begann mit drei Jahren mit dem Klavier- und Tanzunterricht und absolvierte ein Gesangs- und Klavierstudium am Konservatorium der Stadt Wien sowie eine klassische Tanzausbildung an der Tanzakademie - eine solide Grundlage für ihre erfolgreiche Musicalkarriere. Heute betreibt Marika Lichter neben zahlreichen Bühnenauftritten eine PR- und Eventagentur und Künstlervermittlung.

Daniela Zeller ist seit drei Jahren Mitglied des "Ö3-Wecker"-Teams und vielen Musikfans darüber hinaus als Präsentatorin des Donauinselfests 2002, des Life Balls 2003 und der Fairtrade-Gala "Fete d'Orange" im Casino Baden ein Begriff.

Der Choreograf und Tänzer Alamande Belfor verbrachte seine Kindheit auf Curacao, gründete schon während der Schulzeit eine Tanzformation und betreibt heute die Agentur BigsMile Productions in Wien, die junge Künstler managt. Daneben arbeitet Alamande als Tänzer, Model und Choreograf.

Thomas Frank hat am Konservatorium der Stadt Wien studiert und in Musicals wie "Grease" und der Musicalshow "Blue Moon Experience" mitgewirkt. 1992 gründete er die Kabarettgruppe K&K&K&K und trat auch in "G'scheit und Blöd gesellt sich gern" im Hernalser Stadttheater auf. Thomas Frank ist zudem Autor und musikalischer Leiter der Musicals "X-Mas - Eine schöne Bescherung" (2000), "XmasDream" (2001) und "XmasHigh"(2002) sowie Regisseur des Musicals "Jeremias".

Christoph Rücker, der an der WU Wien ein Wirtschaftsstudium absolviert hat, begann seine Karriere im Musikgeschäft bei Warner Music Austria und avancierte dort zum Marketingdirektor, ehe er 1990 als "Vice President Licensed Labels" zu BMG International nach New York wechselte. Seit 1999 ist Christoph Rücker Chef des von ihm mitgegründeten Independent Labels E-Magine Entertainment mit Sitz in New York.

Der Terminplan der ORF-Erfolgsshow "Starmania NG"

Noch bis Sonntag, den 10. August, dauert die zweite Castingrunde in insgesamt vier österreichischen Städten, vom 29. bis zum 31. August fällt in der dritten Castingrunde in Wien die endgültige Entscheidung über die Kandidaten, die ab dem 3. Oktober jeweils Freitag um 21.10 Uhr in ORF 1 in sechs Qualifikations- und zehn Finalrunden gegeneinander antreten werden. Wie es in den Castings zugeht, wie viel Engagement und Leidenschaft die angehenden Popstars auf ihrem Weg zum Ruhm beweisen müssen, das zeigt die Doku "Starmania. Der Countdown" am Freitag, dem 19. September, um 21.10 Uhr. "Starmania. Der Auftakt" ist am Freitag, dem 26. September, um 21.10 Uhr zu sehen.

Während die Castings für "Starmania NG" auf Hochtouren laufen, sind auch die Protagonisten der ersten Staffel des ORF-Erfolgsformats "Starmania" nicht untätig. "Starmania"-Sieger Michi Tschuggnall startet seine Österreichtournee, und Nesthäkchen Vera Böhnisch machte beim Dreh zur ORF-Serie "Soko Kitzbühel" erste Schauspielerfahrungen. Die Folge der Krimiserie, in der Vera eine junge Seilbahnsurferin mimt, die unter mysteriösen Umständen ums Leben kommt, wird Anfang 2004 im ORF zu sehen sein. Bereits am Mittwoch, dem 20. August, ist Vera Böhnisch in "Willkommen Promi-Time" um 17.50 Uhr in ORF 2 zu Gast.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004