ÖAMTC: Erste Fahrsicherheitskurse im Rahmen der neuen Führerschein-Ausbildung

Die ersten Führerschein-Neulinge trainierten gestern, Sonntag, im Rahmen der neuen Mehrphasen-Fahrausbildung in ÖAMTC-Fahrsicherheitszentren

Wien (ÖAMTC-Presse) - Gestern, Sonntag, den 3. August,
absolvierten die ersten Führerschein-Neulinge in den ÖAMTC-Fahrsicherheitszentren Teesdorf (NÖ) und Saalfelden (Salzburg) das vorgeschriebene Fahrsicherheitstraining.

Die Mehrphasen-Fahrausbildung sieht seit Jänner 2003 in der zweiten Phase nach der Führerscheinprüfung, die zum Fahren berechtigt, neben zwei Perfektionsfahrten auch ein Fahrsicherheitstraining vor.

Mit der Mehrphasen-Fahrausbildung soll die hohe Zahl von jährlich mehr als 17.600 verunglückten Jugendlichen in der Altersgruppe bis 24 Jahre in Zukunft drastisch verringert werden.

ÖAMTC-Fahrsicherheitszentren bieten optimale Voraussetzungen

Der ÖAMTC verfolgt mit seiner Fahrsicherheitstätigkeit seit 1987 das Ziel, die Verkehrssicherheit in Österreich zu erhöhen. Österreichweit baut der ÖAMTC sein Fahrsicherheits-Netzwerk weiter flächendeckend aus. Derzeit gibt es die ÖAMTC-Zentren Teesdorf (Niederösterreich), Saalfelden (Salzburg), Kärnten (Mölbling) und Tirol (Innsbruck/Süd). In Niederösterreich wird der Wachauring bei Melk zu einem modernen, multifunktionalen Fahrsicherheits-, Test- und Motorsportzentrum umgebaut und Ende September eröffnet. In Planung sind zwei Fahrsicherheitszentren in der Steiermark, bis zu deren Fertigstellung gibt es noch das ÖAMTC-Fahrsicherheitszentrum am A1-Ring. Außerdem entstehen auch noch Zentren in Vorarlberg und in Oberösterreich.

Der ÖAMTC bietet den Teilnehmern an der Mehrphasen-Fahrausbildung in seinen Zentren auch einen ganz speziellen Service an: Wer kein eigenes Fahrzeug hat, dem stehen Autos und Motorräder kostenlos zum Training zur Verfügung.

Gefahren erkennen, Gefahren vermeiden und Gefahren bewältigen, ist der Inhalt des ÖAMTC-Fahrsicherheitstrainings. Dabei wird man nach dem schon tausendfach bewährten Motto "Lernen durch Erleben" im Schonraum des Fahrsicherheitszentrums an jene Situationen herangeführt, die im Straßenverkehr allzu oft zum tödlichen Verhängnis werden: Plötzlich tauchen Hindernisse auf, die Reifen greifen nicht mehr, das Fahrzeug wird unlenkbar oder beginnt zu schleudern, Aquaplaning, glatte Fahrbahnen und vieles mehr. "Beim Fahrsicherheitstraining, das nun auch Teil der Mehrphasen-Fahrausbildung ist, lernt man auf spannende Art und Weise, mit dem Auto besser, vor allem aber respektvoller umzugehen. Dass das auch noch Spaß macht, ist das Erfolgsrezept dieser innovativen Verkehrssicherheits-Aktivität des Clubs", betont Franz Wurz, Leiter der ÖAMTC-Fahrsicherheitszentren.

Mit dem neuen "Check in"-Buchungssystem leicht zum Wunschtermin

Mit dem neuen "Check in"-Buchungssystem auf der Club-Homepage im Internet unter http://www.oeamtc.at/ kann man Zeit und Ort für sein Fahrsicherheitstraining beim ÖAMTC schnell und einfach fixieren. Auf der Homepage findet man zudem unter
http://www.oeamtc.at/fahrsicherheit/ neben der schnellen
Buchungsmöglichkeit auch alle wichtigen Tipps zur Fahrsicherheit. Generelle Infos zur Mehrphasen-Fahrausbildung gibt es hier ebenso wie eine Auflistung der Versicherungen mit Mehrphasen-Angeboten, ÖAMTC-Partner-Fahrschulen, die Standorte der ÖAMTC-Fahrsicherheitszentren und vieles mehr.

In den ÖAMTC-Dienstellen liegt zur näheren Information auch die Broschüre "Ich will den Schein!" auf, die alle Details für den Weg zum Führerschein enthält. Auch diese Inhalte sind auf der Homepage des Clubs unter http://www.oeamtc.at/fuehrerschein/ abrufbar.

Versicherungen bieten Bonus für Mehrphasen-Fahrsicherheitstraining

Viele Versicherungen haben bereits die Idee des ÖAMTC aufgegriffen, Mehrkosten der Mehrphasen-Fahrausbildung ihrer Versicherten zu übernehmen. Wird sich doch die verbesserte Fahrausbildung bei Führerschein-Neulingen in geringeren Schadensfällen auswirken.

Vorreiter in dieser Unterstützung der Verkehrssicherheit sind die Generali, die Uniqa, die Interunfall und die SK-Versicherung. Diese bieten im Zusammenhang mit der Mehrphasen-Fahrausbildung einen Bonus in Höhe von 110,- Euro für schadenfreies Fahren. Die Tiroler Versicherung, die Donau und die Wiener Städtische offerieren ähnliche Angebote.

Aviso an die Redaktionen:
Fotos vom Mehrphasen-Fahrsicherheitstraining finden Sie im ÖAMTC-Foto-Service im Internet unter http://www.oeamtc.at/presse/.

(Schluss)
ÖAMTC-Pressestelle/Hannes Kerschl

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC Pressestelle
Tel.: (01) 711 99-1218

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001