Vorschläge der Wiener ÖVP zur Sicherung der Wasserversorgung

Wien (OTS) - Der Umweltsprecher der Wiener Volkspartei, LAbg. Komm.Rat Rudolf Klucsarits, meinte am Donnerstag in einem Pressegespräch, die Wasserversorgung der Stadt Wien sei auch bei den jetzigen sommerlichen Temperaturen gesichert, dennoch müsste man Sparmaßnahmen setzen. So gelte es, die Undichtheiten im Versorgungsnetz zu beseitigen, derzeit versickerten 10 bis 15 Prozent des Wassers. Ein weiterer wichtiger Punkt in der Wassersparstrategie sei die Errichtung eines Nutzwassersystems in den neuen Wohnbaugebieten. Für die Bevölkerung sei ein Anreiz zum Wassersparen der Einbau von Wasserzählern pro Wohneinheit.

Die Wiener Haushalte verbrauchten ungefähr 65 Prozent des Wiener Wassers, 32 Prozent des Wasserverbrauchs in Haushalten entfalle auf die WC-Spülungen. Daher wäre der Einbau von 4-Liter-Spülkästen sowie Stopptasten sinnvoll.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, presse@oevp.wien.at , im Internet:
http://www.oevp-wien.at/ (Schluss) fk/rr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007