PVÖ: Stopp der ÖBB-Sanierung durch Tariferhöhung

"Es trifft wieder uns Pensionisten"

Wien (SK) "Sollte die von Staatssekretär Kukacka vorgeschlagene ÖBB-Reform Wirklichkeit werden müssten die Familien und Pensionisten die Zeche bezahlen!" ist der Pensionistenverband Österreichs überzeugt. ****

Den Pensionisten drohe neuerlich ein einschneidender Griff in ihr Budget durch eine massive Verteuerung der Bahntarife. Diese weitere Belastung sei vor allem den Pensionisten unzumutbar, die seit Jahren geschröpft werden und nicht einmal die Teuerung abgegolten bekommen, sondern für 2004 und 2005 nur eine mickrige Einmalzahlung erhalten werden.

Der Pensionistenverband Österreichs erklärt sich solidarisch mit der Eisenbahnergewerkschaft, die diesen Plan ablehnen und unterstützt sie auch im Kampf gegen die organisatorischen Maßnahmen, deren Ziel der Verlust von tausenden Arbeitsplätzen ist. (Schluss) ns/mm/mp

Rückfragehinweis: Monika Stocker, Pensionistenverband Österreichs Öffentlichkeitsarbeit Tel. 01 313 72 31

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001