Wolfmayr: SPÖ übt Kritik an falscher Stelle

Inhaltliche Verantwortung liegt nach erfolgreicher Ausgliederung bei Museen selbst

Wien, 18. Juli 2003 (ÖVP-PK) Zur Regelung der Aufgabenbereiche und Verantwortungen der Bundesmuseen gebe es sowohl ein Bundesmuseengesetz als auch Museumsordnungen, sagte heute, Freitag, ÖVP-Kultursprecherin Abg.z.NR Dr. Andrea Wolfmayr zu den jüngsten Aussagen der SPÖ-Kultursprecherin Muttonen. "Die Ausgliederung der einzelnen Museen ist äußerst erfolgreich abgelaufen. Diese durch ständige Kritik an falscher Stelle schlecht zu machen, hat sich die SPÖ offenbar zur Strategie gemacht", so die Kultursprecherin. ****

Durch diese Ausgliederung sei eindeutig festgelegt, dass jedes Museum selbst für inhaltliche Belange verantwortlich ist. "Es zeigt sich wieder einmal, dass der Sozialdemokratie jedes Mittel recht ist, um die Arbeit der Regierung schlecht zu machen", so Wolfmayr. Abschließend appellierte die Kultursprecherin an Muttonen, nicht permanent die sachlich-politische Diskussion durch "parteipolitisches Geplänkel" zu untergraben.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004