Der polnisch-österreichische Journalistenpreis

Wien (OTS) - Der polnisch-österreichische Journalistenpreis wurde gemeinsam von dem polnischen und dem österreichischen Außenministern am 17. Juli 2001 eingerichtet. Mit dieser Auszeichnung werden Beiträge in Printmedien, Fernsehen und Rundfunk prämiert, die zu einem besseren wechselseitigen Verständnis des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens in Polen und Österreich beitragen sowie Missverständnisse und Vorurteile gegenüber dem jeweils anderen Land abzubauen helfen. Die Journalistenpreis wird von der Bank Austria mit 4000 Euro gesponsert. Über die Preisverleihung entscheidet eine Jury, die aus den Botschaftern der Republik Polen in Österreich und der Republik Österreich in Polen, nahmhaften österreichischen und polnischen Journalisten und aus Persönlichkeiten aus Wirtschaftskreisen besteht. Im Jahr 2001 wurde mit diesem Preis der österreichische Journalist Burkhard Bischof ausgezeichnet und im Jahr 2002 - die Journalistin des Polnischen Rundfunks Barbara Radzikowska-Krysczak.
Die Einrichtung des polnisch-österreichischen Journalistenpreises sollte der Intensivierung der polnisch-österreichischen Beziehungen dienen sowie eine bessere Kenntnis des jeweils anderen Landes und ein positiveres Verständnis zwischen Polen und Österreich fördern. Der Journalistenpreis wird einmal im Jahr alternierend an einem polnischen (in Wien) und einen österreischischen (in Warschau) Journalisten verliehen. Prämiert werden außerordentliche publizistische Tätigkeiten hinsichtlich der Thematik Polens bzw. Österreichs, das Aufgreifen weitreichender Themen und besonderes Engagement in Zusammenhang mit dem europäischen Integrationsprozess. Mit dem nächstjährigen Preis wird ein österreichischer Journalist für Publikationen und Beiträge, die im Zeitraum vom 1.Juli 2002 bis 30.Juni 2003 erschienen sind, ausgezeichnet. Kandidaten, die sich um den Preis bewerben, sollten bis zum 31.Juli 2003 ihre Anmeldung an die Presseabteilung der polnischen Botschaft in Wien (Hietzinger Hauptstraße 42c, 1130 Wien, E-Mail: presse@ BotschafRP.at) schicken.

Rückfragen & Kontakt:

Botschaft der Republik Polen, Botschaftsrat Jaroslaw Dziedzic, Tel.: (+43/1)87015244, Fax: (+43/1)87015222, Mail: presse@BotschaftRP.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BRP0001