"Tiroler Tageszeitung" - Kommentar: "Gasthäuser zu teuer" (Von Frank Staud)

Ausgabe vom 18. Juli 2003

Innsbruck (OTS) - Jammern gehört prinzipiell zum Geschäft der Wirte. Die aktuellen Zahlen aus der Insolvenzstatistik belegen allerdings, dass das Wehklagen derzeit nicht unberechtigt ist. Denn die Pleiten stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent.
Sicher sind 47 Insolvenzen in sechs Monaten in Relation zu den 10.000 Tiroler Gastronomiebetrieben kein Beinbruch, ein Alarmsignal sind sie aber allemal. Immerhin wurde die Baubranche als bisheriger Pleiten-Spitzenreiter abgelöst. Erklärungen, warum die Gasthäuser immer mehr zum Sorgenkind der heimischen Wirtschaft werden, gibt es mehrere.
Zum einen ist das Angebot weit höher als die Nachfrage. Viele erfüllen sich mit einem Kaffeehaus einen Lebenstraum und vergessen dabei, wie hart der Konkurrenzkampf ist. Was nach Abzug von Personalkosten, Steuern, etc. letztendlich im Börserl bleibt, reicht oft kaum zum Überleben. Die Zeiten, in denen das schnelle Geld zu machen war, sind vorbei.
Wirt zu sein ist kein einfacher Beruf. Nicht jeder ist zum Paradegastronomen geboren. Leute wie Karl Reiter vom Posthotel Achenkirch oder Stanglwirt Balthasar Hauser fallen nicht einfach wie die Meister vom Himmel. Manche unterschätzen die Anforderungen für den Job völlig.
Klar ist aber auch, dass die Preispolitik der Gastronomie ein Hauptgrund für die steigende Pleitezahl ist. Vor allem mit der Umstellung auf den Euro wurde der Wirtshausbesuch für viele Konsumenten zum Luxus.
Aus 10 Schilling wurde ein Euro und mancherorts, wie in Italien, sogar mehr. Wer seine Familie am Sonntag zu einem Einkehrschwung einlädt und etwa Kaffee und Kuchen bzw. eine Saure Wurst und ein Getränk spendiert, ist für vier Leute zwischen 20 und 30 Euro los. Angesichts solcher Preise brauchen sich die Wirte nicht zu wundern, dass die Umsätze um bis zu 20 Prozent zurückgehen. Sich dabei nur auf die Wirtschaftsflaute auszureden, ist zu billig.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung, Chefredaktion - Tel.: 05 04 03/ DW 601

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001