ORF Backstage: Ein sommerlicher Blick hinter die Kulissen

Ferienspiel-Spezialführungen durch das ORF-Zentrum

Wien (OTS) - Wie entsteht Tom Turbo? Welcher Aufwand steckt hinter Produktionen wie "Starmania", "25 das Magazin" oder "Vera"? Was ist eine Bluebox? Antworten auf diese und weitere Fragen geben die Backstage-Führungen durch das ORF-Zentrum. Im Rahmen des Ferienspiels können Kinder Tom Turbo, Confetti und Co. einen Besuch abstatten, auf die jugendlichen Besucher wartet unter anderem das "25 das Magazin"-Studio. Das Highlight jeder Führung ist das Erlebnisstudio, hier können die Gäste in die Rolle eines Moderators schlüpfen, sich als Kameramann versuchen oder in der Blue Box mit den Starmaniacs abtanzen. Das ORF-Marketing bietet Schülerinnen und Schülern noch bis 31. August 2003 jeweils dienstags, donnerstags und sonntags einstündige Ferienspiel-Spezialführungen zu Sonderkonditionen an -Kinder zahlen 2,50 Euro und Erwachsene 4 Euro. Für Buchungen und Anfragen steht die Hotline (01) 877 99 99 zur Verfügung, nähere Informationen zum weiteren Angebot und zu Preisen bietet die Backstage-Homepage http://backstage.ORF.at - eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Backstage: Hintergrundinformation und Service zum ORF

ORF-Marketingchef Thomas Prantner: "Mit den Backstage-Führungen wollen wir dem ORF-Publikum noch mehr Hintergrundinformation und Service zum ORF und seinen Programmen liefern. Der ORF ist ein offenes Haus und freut sich, seinem Publikum einen Blick hinter die Kulissen von Fernseh- und Radioproduktionen, Studios und technischer Infrastruktur gewähren zu können."
Alexander Raab, "Backstage"-Projektleiter im ORF-Marketing: "Mit den Ferienspiel-Spezialführungen möchten wir gerade unserem jungen Publikum zeigen, wie TV-Produktionen entstehen. Sendungen wie '25 das Magazin' oder 'Confetti', die für die Zielgruppe besonders interessant sind, stehen im Zentrum der Führung. Wir hoffen damit Fernsehen noch greifbarer zu machen."

Backstage im ORF-Zentrum

Eine Führung durch das ORF-Zentrum zeigt unter anderem, wie viel Technik zu einer Fernsehproduktion gehört, wie eines der größten TV-Studios Europas funktioniert und wie sich Moderatoren auf eine Live-Sendung vorbereiten. Fixpunkt jeder Führung ist der Besuch des Erlebnisstudios, in dem die Besucher selbst hinter der Kamera stehen und Programm machen können. Abgesehen von der "klassischen" Führungsvariante können noch sechs weitere, spezialisierte Führungsprogramme - von Technik bis Werkstätten - durch das ORF-Zentrum gewählt werden.

Radio erleben - die Führungen durch das ORF-Funkhaus

Radio-Interessierte können auch dem ORF-Funkhaus einen Besuch abstatten. Eine Führung gibt Einblick in die Geschichte des Radios, präsentiert die einmalige Akustik des Großen Sendesaals und gibt den Besuchern die Möglichkeit, im Erlebnisstudio selbst Radioprogramm zu machen. Außerdem steht der Besuch eines großen Radiosenders eigener Wahl - Ö1, FM4 oder Radio Wien - auf dem Programm.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002