Barbara Karlich im ORF - Die besten Sendungen im Sommer

Wien (OTS) - Barbara Karlich geht auf Urlaub - die "Barbara
Karlich Show" geht weiter. Ab Montag, dem 30. Juni 2003, gibt es ein Wiedersehen mit den Highlights der vergangenen Staffel. Und bereits am 1. September geht die "Barbara Karlich Show" wieder an den Start. Von Montag, dem 30. Juni, bis Freitag, den 4. Juli, stehen wochentags um 16.00 Uhr folgende Themen auf dem Programm von ORF 2:

Montag, 30. Juni: "Meinen Mann bekommst du nicht!"

Viele suchen ihr ganzes Leben lang nach dem richtigen Partner. Nach etlichen emotionellen Enttäuschungen küsst man letztendlich doch einmal den richtigen Frosch - und aus dem Frosch wird ein Prinz. Doch leider ist man nicht die einzige Prinzessin auf Erden. Andere versuchen den Prinzen wegzuküssen. Dann kommt es schnell zu dem Ausspruch: "Meinen Mann bekommst du nicht!" Die Partnerinnen der Frontmen der steirischen Gruppe Die Kathreiner können ein Lied davon singen.

Dienstag, 1. Juli: "Schreckliche Eltern! Liebt ihr Kinder eure nicht?"

Karl und Manuela sind seit 13 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder: Daniel und Pia. Natascha, die Tochter aus Karls erster Ehe mit Monika, kommt mit ihrer "neuen" Stiefmutter überhaupt nicht zurecht. Alle drei waren schon einmal bei Barbara Karlich zu Gast -in der Sendung "Eifersüchtig! Meine Frau gehört mir nicht allein". Damals sind Manuela, Karl und Natascha übereingekommen, sich um ein besseres Verhältnis zueinander bemühen zu wollen. Wie sieht die Familiensituation heute aus?

Mittwoch, 2. Juli: "Mein Mann wurde ermordet, was sollen wir tun?"

Am 2. Dezember 1975 wurde Aloisias Gatte, der Geldbriefträger Johann, ermordet - für Aloisia, Mutter zweier Kinder, der Beginn eines langen Martyriums. Sie bekommt nirgends Hilfe, bei den Ermittlungen geschehen viele Fehler, ein Verdächtiger wird gefasst und nach einem Indizienprozess freigesprochen. Bis heute, 27 Jahre später, blieb der Mord ungeklärt.

Donnerstag, 3. Juli: "Liebe Mutter! Dieser Mann gehört mir"

Helga ist seit 22 Jahren mit ihrem Mann Kurt (45) verheiratet und hat drei Töchter im Alter von 22, 19 und zehn Jahren. Unmittelbar nach der Heirat zog Helga in der Wohnung ihres Mannes ein. Doch schon bald wurde das Verhältnis zwischen Helga und ihrer Schwiegermutter immer schwieriger. Die Probleme gingen schließlich so weit, dass Helgas Schwiegermutter versuchte, Helga für unzurechnungsfähig erklären zu lassen. Heute gibt es so gut wie keinen Kontakt mehr zwischen den beiden.

Freitag, 4. Juli: "Ihr seid doch viel zu alt für Sex!"

Edith, 80, und Erhard, 82, haben sich vor einem Jahr im Pensionistenheim kennen und auch lieben gelernt. Die beiden hatten noch einmal das Glück, sich zu verlieben, und leben dieses Gefühl auch intensiv aus. Sie erzählen von ihrem ersten Kuss und berichten von ihren fast schon telepathischen Fähigkeiten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013