Heinisch-Hosek fordert eigenen Ausschuss für Kinder- und Jugendangelegenheiten im Parlament

Wien (SK) SPÖ- Kinder- und Jugendsprecherin Gabriele Heinisch-Hosek hat im Rahmen der dieswöchigen Nationalratssitzungen einen Antrag auf Schaffung eines eigenen Ausschusses für Kinder- und Jugendangelegenheiten eingebracht. ****

"Die Situation, Emanzipation und Partizipation von Kindern und Jugendlichen in allen sie betreffenden gesellschaftlichen Bereichen sind entscheidende Faktoren für die Weiterentwicklung und Zukunft unserer Demokratie. Viele gesetzlichen Bestimmungen, die Kinder und Jugendliche betreffen, werden derzeit in den verschiedenen Fachausschüssen des Nationalrates beraten. Um den Stellenwert der kinder- und jugendrelevanten Fragen zu erhöhen und zu stärken, fordere ich die Einsetzung eines eigenen Ausschusses für Kinder und Jugendliche", so Heinisch-Hosek.

Dem Ausschuss für Kinder und Jugendliche soll das Recht eingeräumt werden, Stellungnahmen von Gesetzesvorschlägen, die die rechtliche Stellung von Kindern und Jugendlichen, Bildung und Ausbildung, Arbeitsmarkt und Beruf sowie Wohnen und Freizeit umfassen, abzugeben, erläuterte die Abgeordnete abschließend. (Schluss) se/bw

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002