Herbert Danninger: Chemische Technologie anorganischer Stoffe, Technische Universität Wien

Wien (OTS) – Dipl.Ing. Dr. techn. Herbert Danninger lehrt seit 1. Mai 2003 als Universitätsprofessor für Chemische Technologie anorganischer Stoffe an der Technischen Universität Wien (Nachfolge Prof. Lux). ****

Herbert Danninger, geb. am 25. Oktober 1955 in Linz, studierte Technische Chemie an der Technischen Universität Wien, an der er 1979 das Diplomstudium abschloss und 1980 zum Dr. techn. promovierte. 1989 wurde ihm die Lehrbefugnis für Pulvermetallurgie verliehen. 1978 begann Danninger seine wissenschaftliche Karriere als Assistent an der TU Wien, an der er 1993 zum Leiter der Abteilung Pulvermetallurgie am Institut für Chemische Technologie anorganischer Stoffe bestellt wurde. Seit 1997 ist er Außerordentlicher Universitätsprofessor. Daneben ist Danninger als freiberuflicher Wissenschafter in Kooperation mit Industriebetrieben des In- und Auslandes tätig.

Zu seiner internationalen Forschungstätigkeit zählen regelmäßige Forschungsaufenthalte an der Technischen Universität Dresden, die Teilnahme an COST-Aktionen, österreichischer Vertreter in den Arbeitsgruppen "Research" und "Industrial Research" der European Powder Metallurgy Federation bzw. der European Powder Metallurgy Association, eine Kooperation mit dem Institut für Materialforschung der Slowakischen Akademie der Wissenschaften, die Teilnahme am europäischen Forschungsprojekt "Höganäs Chair" sowie Forschungsaufträge von Industriebetrieben aus Deutschland, der Schweiz und dem Iran.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung, Wissenschaft
und Kultur
öffentlichkeitsarbeit/cb
Tel.: 53 120-5153

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWI0002