"Schwanensee" - getanztes Meisterwerk auf der Wörterseebühne

Riesenapplaus für Wiener Staatsopernballett - Kulturreferent LH Haider dankte für einzigartige kulturelle Bereicherung

Klagenfurt (LPD). Die Aufführung "Schwanensee" des Wiener Staatsopernballetts auf der Wörtherseebühne am Sonntagabend bot allen Besuchern einen Kulturgenuss der Extraklasse. Es gab stehende Ovationen für diesen Ballettklassiker von Peter Iljitsch Tschaikowski, dargeboten von 90 Akteuren unter Anleitung von Staatsopernballettdirektor Renato Zanella.

Kulturreferent Landeshauptmann Jörg Haider hatte die Besucher und das Wiener Staatsopernballett an allen drei Aufführungsterminen herzlich willkommen geheißen und zeigte sich erfreut darüber, dass diese Inszenierung unter der Choreografie des jungen Rudolf Nurejew, die bereits in den sechziger Jahren Welterfolge feierte, jetzt erstmals auch als Freiluftaufführung auf der Wörterseebühne in Klagenfurt möglich wurde. Besonders dankte der Landeshauptmann dem Direktor des Staatsopernballetts, Renato Zanella, der wesentlich dazu beigetragen hat, dieses getanzte Meisterwerk nach Kärnten zu bringen. Zum Schluss überreichte der Kulturreferent als kleines Dankeschön auch Blumen an jede einzelne Balletttänzerin.

"Schwanensee" ist ein Meisterwerk seiner Gattung. Das Liebesdrama in vier Akten wurde an die Gegebenheiten der Wörtherseebühne sowie des Freilichtaspektes optimal angepasst. Die Besucher zeigten sich fasziniert von der Kombination der einzigartigen Musik, der perfekten Ballettkunst und des Ambientes am Wörthersee - mit echtem Sonnenuntergang, Schwänen im Wasser und auch etwas Wetterleuchten in der Ferne. Insgesamt gab es Aufführungen am Freitag, Samstag und Sonntag. Jene vom Freitag (Generalprobe) war allen Ballett- und Tanzschülern Kärntens reserviert. Leider wurde diese und auch die folgende am Samstag vom Wetter sehr stark beeinträchtigt. Doch auch hier spendeten die Besucher Riesenapplaus für die - leider verkürzt gebotenen - meisterhaften Darbietungen.

Wie der Landeshauptmann gesagt hatte, werde nach dem Erfolg mit "Wolfgang Amade" des Staatsopernballetts im Jahre 2001 - was ebenfalls eine Premiere auf einer Seebühne war - auch dieses Projekt mit dazu beitragen, die Wörterseebühne und damit das Kulturland Kärnten auch international einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. "Schwanensee" mit dem Wiener Staatsopernballett, organisiert von der Vereinigung Wiener Staatsoperballett und veranstaltet von der Kärnten Werbung (Eventmarketing) in Kooperation mit der Kulturabteilung des Landes, ist ein getanztes Meisterwerk, ein wahres Kunstwerk, für welches sich das Ambiente der Wörterseebühne als ein idealer Schauplatz herausstellte. Ein für die Besucher wohl lange unvergessenes Highlight des so reichhaltigen und vielseitigen Kärntner Kultursommers 2003.

Unter den vielen Ehrengästen konnte LH Haider auch LHStv. Karl Pfeifenberger, Landesrat Georg Wurmitzer und Landtagspräsident Jörg Freunschlag sowie Klagenfurts Bürgermeister und Seebühnen-Partner Harald Scheucher begrüßen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001