Lackner: Belastungen für kranke Menschen einziges ÖVP-Zukunftskonzept für den Gesundheitsbereich

Wien (SK) "Es ist unfassbar mit welchem Zynismus und welcher Herzlosigkeit Gesundheitsministerin Rauch-Kallat die berechtigten Sorgen der Menschen im Bereich der Gesundheitspolitik übergeht", so SPÖ-Gesundheitssprecher Manfred Lackner am Sonntag gegenüber dem SPÖ Pressedienst. ****

Lackner warnt vor einer "Prolongierung des Ambulanzgebührenchaos durch die Erhöhung und die generelle Verordnung von unsozialen Selbstbehalten". Er bedauert, dass das der einzige durchgängige Ansatz von Rauch-Kallat ist, das sei aber "gesundheits- und sozialpolitisch höchst abzulehnen", so Lackner.

Der SPÖ-Gesundheitssprecher betonte zugleich: "Wir haben unsere Konzepte für die Weiterentwicklung im Gesundheitswesen bereits auf den Tisch gelegt". Die Basis sei das von der SPÖ im Sommer des Vorjahres vorgelegte Programm "Gesundheit für alle", erläuterte Lackner. (Schluss) cs/bw

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004