Flussbau-Instandhaltungsprogramm 2003 – 2005 genehmigt

LSth. Egger: Aktiver Beitrag zum Hochwasserschutz

Bregenz (VLK) - Die Landesregierung hat heute, Dienstag,
die in den Jahren 2003 bis 2005 neu zu beginnenden Instandhaltungsmaßnahmen an Bundesflüssen und
Grenzgewässern technisch und finanziell genehmigt,
informiert Wasserwirtschaftsreferent Landesstatthalter
Dieter Egger. Zum veranschlagten Gesamterfordernis von 1,47 Millionen Euro wurden Landesbeiträge in Höhe von 273.000
Euro gewährt. Egger: "Damit unterstützen wir die Gemeinden
beim aktiven Hochwasserschutz." ****

Die mehrjährigen Instandhaltungsmaßnahmen beinhalten
unter anderem Projekte an der Dornbirner Ach mit einem Gesamterfordernis von 225.000 Euro, am Rheintalbinnenkanal (ebenfalls 225.000 Euro) und am Bodenseeufer Rheindelta
(255.000 Euro). Weitere Projekte sollen am Alten Rhein, am Lustenauer Kanal, am Rhein beim Fußacher Durchstich und am Spirsbach und Frickgraben begonnen werden.

Egger: "Im Großen und Ganzen handelt es sich dabei um Durchforstungen, Mäharbeiten und die Entfernung von Sand-
und Geschiebeablagerungen." Die Arbeiten werden in engem Einvernehmen mit dem Natur- und Landschaftsschutz und unter Beachtung ökologischer Grundsätze durchgeführt.

Der Landesanteil für das laufende Jahr 2003 ergibt sich
mit 91.000 Euro, für das Folgejahr mit 87.500 Euro und für
das Jahr 2005 mit 94.300 Euro.
(bl/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0012