Hühner gackern, Gänse schnattern am Landgut Wien Cobenzl

Stadt Wien schenkt Kindern zum Weltumwelttag Bauernhof mitten in der Stadt

Wien (OTS) - Gerade rechtzeitig zum Weltumwelttag hat das Landgut Wien Cobenzl nun für Kinder und Erwachsene seine Stalltüren am Cobenzl im 19. Wiener Gemeindebezirk an allen Wochentagen geöffnet. Die Besucher können Schafe, Ziegen, Schweine, Kaninchen, Hühner, Gänse, Enten und Truthähne beobachten und bei geführten Rundgängen streicheln. Der Bauernhof ist mit der Autobuslinie 38 A von Heiligenstadt günstig mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Die Initiative zu diesem Projekt kam von Umweltstadträtin Dipl.-Ing. Isabella Kossina: "Der Kinderbauernhof am Cobenzl bringt den Kindern noch mehr Lebensqualität in die Stadt: Wiener Kinder haben nun die Möglichkeit in der Stadt einen Bauernhof zu erleben."

Auf einer Fläche von vier Hektar (40.000m2) befinden sich acht Ställe, das Holz-Landhaus und insgesamt rund 100 Tiere (acht Arten), die bestaunt werden können.

"Umweltschutz muss den Kindern Spaß machen", so Kossina. Am Kinderbauernhof wird Natur spielerisch erlebt und verstanden. Gleichzeitig kann man die unterschiedliche Lebensweise der Tiere beobachten und kennen lernen. Für die Jüngsten wird Umweltbildung zum Abenteuer, eigene Erfahrungen bleiben ein Leben lang in Erinnerung."

Rund 1.500 Schulkinder haben bereits das Landgut Wien Cobenzl im ersten Probemonat besucht, bis zum Ferienbeginn sind noch einmal 1.500 Kinder angemeldet. Die Kinder backen Brot, streicheln die Tiere und beobachten das Leben in Wald, Feld und Wiese.

Viele verbinden ihren Spaziergang am Cobenzl mit einer Stallbesichtigung am Landgut, wer täglich vorbeischaut, kann den Enten- und Gänseküken beim Wachsen zu sehen.

Am Wochenende können Kinder und Erwachsene bäuerliche Schmankerl verkosten und beim Salzstangerl walzen, Weckerl formen und Brotbacken zuschauen.

"Das Landgut Wien Cobenzl muss noch genauso wachsen wie unsere kleinen Entenküken", erzählt Biobauer Herbert Veit über seinen Projektstart. Deshalb bereitet sich das Landgut Wien Cobenzl Team auf das Ferienprogramm vor und arbeitet bereits an einem Herbst-Winter-Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Sommerfrische ganz nah am Landgut Wien Cobenzl

Das Landgut Wien Cobenzl bietet in den Sommerferien Erlebnistage für Kinder und Jugendliche und wirkt beim Wiener Ferienspiel mit.

Unter dem Motto "Einen Tag lang Bauer sein" können Kinder den Biobauer Herbert Veit bei seiner Arbeit am Landgut Wien Cobenzl begleiten, Tiere füttern, Brot backen, Gemüse ernten und auf der Hofwiese spielen. "Die Kinder erfahren so auf spielerische Weise wissenswertes über das Leben am Bauernhof.", erklärt Verena Rainer, Pädagogin am Landgut Wien Cobenzl.

Am ersten Feriensonntag geht das Landgut Wien Cobenzl auf Wanderschaft und ist beim Eröffnungsfest des Wiener Ferienspieles im Donaupark mit dabei. Im Juli und August findet an zwölf Terminen das Ferienspiel am Landgut Wien Cobenzl statt.

Das Landgut Wien Cobenzl ist eine Kooperation der Magistratsabteilung 49-Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien und dem Biobauern Herbert Veit.

Ansprechpartner für das Projekt ist Herbert Veit, er betreut den Bauernhof vor Ort.
Das Landgut Wien Cobenzl ist ganzjährig am Wochenende von 10 -19 Uhr und an Wochentagen von 10 - 17 Uhr geöffnet. (Schluss) bfm

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
fle@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017