Kulturgemeinde Neubau: Pferde-Bilder und Skulpturen

Bis 26.6.: Werke slowakischer Künstler, Eintritt frei

Wien (OTS) - Die "Kulturgemeinde Neubau" präsentiert zwischen Freitag, 6. Juni, und Donnerstag, 26. Juni, in ihrem Schauraum in Wien 7., Neubaugasse 25 (2. Stiege: "Stubianek-Saal"), eine Ausstellung mit ansprechenden Werken zweier slowakischer Künstler. Im Mittelpunkt der gegenständlichen Gemälde von Palo Mihalko stehen Pferde, Marek Zitnan stellt abstrakte Skulpturen vor. Die Eröffnung der Schau nimmt Abgeordnete zum Nationalrat Mag. Andrea Kuntzl am Donnerstag, 5. Juni, um 18.30 Uhr vor, bei der Vernissage spielt die Band "Memory". Die Ausstellung kann bis zum 26. Juni jeweils von Montag bis Donnerstag in der Zeit zwischen 9 und 16 Uhr besichtigt werden, der Eintritt ist frei. An Feiertagen bleibt der "Stubianek-Saal" geschlossen.

Palo Mihalko, Jahrgang 1943, wurde von mehreren renommierten akademischen Malern in der Malkunst unterwiesen, nach diesen Studien betätigte er sich als Kunstlehrer. Als freischaffender Künstler betrachtete Mihalko in seinen Bildern oft Konflikte gegensätzlicher Kräfte wie Gut und Böse. Seit einigen Jahren beschäftigt sich der Maler vor allem mit Pferdedarstellungen. Der einfühlsame Künstler bringt die unterschiedlichen Wesenszüge der abgebildeten Tiere gut zum Ausdruck.

Marek Zitnan, Jahrgang 1953, war an der Kunstgewerbeschule zu Bratislava, es folgten Studien an der dortigen Hochschule für bildende Künste. Bei den Plastiken des Bildhauers handelt es sich um abstrakte "Figuren", ungeachtet der modernen Formen sind die Intentionen des Kreativen stets erkennbar. Zitnan hat sich auch dem "Stadt- und Park-Design" verschrieben. Neben der Gestaltung von Spielplätzen in Bratislava konnte der Bildhauer mit seinen Werken mehrere Parks in slowakischen Städten verschönern. Marek Zitnan nimmt häufig an internationalen Ausstellungen teil, etwa in Deutschland, Israel oder Italien. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014