Michalitsch: 75.000 Euro für Bürgerservicestelle im Rathaus St. Pölten

NÖ investiert in Stadterneuerungsprojekte in allen Teilen des Landes

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich setzt seine Investitionen und Förderungen im Rahmen der erfolgreichen von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll initiierten Stadterneuerungsaktion weiter fort. So wurden nun der Landeshauptstadt St. Pölten 75.000 Euro für die Verwirklichung des Projektes "Bürgerservicestelle-Rathaus" zur Verfügung gestellt. Nach der Vorbereitungsphase und der Aufnahme der Stadt in die Stadterneuerungsaktion des Landes wurde gemeinsam mit Arbeitsgruppen ein Stadterneuerungskonzept erarbeitet. Darin ist auch die Grundidee des Projektes Bürgerservicestelle enthalten, das realisiert werden konnte, freut sich LAbg. Martin Michalitsch.****

Mit Gesamtkosten von rund 390.000 Euro wird das Rathaus zu einem bürgerfreundlichen und serviceorientierten Verwaltungszentrum werden, von dem die St. Pöltnerinnen und St. Pöltner profitieren. Die Bürgerservicestelle im Eingangsbereich soll eine zentrale Anlaufstelle für Anliegen und Probleme der Stadtbürger sein. Schließlich ist Bürgernähe die Grundlage für gute und effiziente Verwaltung, so Michalitsch.

Die NÖ Stadterneuerungsaktion ist ein wichtiges Instrument zur Stärkung der regionalen Zentren, das jetzt auch der Landeshauptstadt St. Pölten zugute kommt. Neben vielen andere Investitionen in den vergangenen Jahren zeigen insbesondere die nun im Rahmen der Stadterneuerungsaktion zur Verfügung gestellten Mittel, dass dem Land Niederösterreich seine Landeshauptstadt und deren Entwicklung am Herzen liegt, stellt Michalitsch klar.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001