Schutz vor Hochwasser

Rückhaltebecken in Alland geplant

St. Pölten (NLK) - Die Marktgemeinde Alland im Bezirk Baden will unmittelbar vor dem verbauten Ortsgebiet an der Außenringautobahn ein Rückhaltebecken mit einem Volumen von ca. 300.000 Kubikmetern bauen, um bei Hochwasser die Fluten der Schwechat abzumindern. Nicht zuletzt auf Grund des starken Hochwassers in den Jahren 1997 und 2002 sollen in ein Rückhaltebecken an der Schwechat rund 1,5 Millionen Euro investiert werden. Die Kosten werden üblicherweise zu 50 Prozent vom Bund und zu 30 Prozent vom Land Niederösterreich getragen. 20 Prozent übernehmen die Interessenten, die am Flusslauf Grundstücke haben. Das Projekt ist bisher noch nicht genehmigt, mit dem Bau, so Bürgermeister Johann Grundner, soll jedoch 2004 begonnen werden. Die Firma Kratzer-Klement Ziviltechnik aus Wiener Neustadt wurde bereits für die Planung ausgewählt. Für den Bau selbst will man auf einheimische Firmen zurückgreifen.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12312

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005