ARBÖ: Bon-Jovi lockt rund 40.000 Fans ins Ernst-Happel-Stadion

Wien (OTS)- Am Mittwoch ab 19 Uhr gibt sich die US-Rockband Bon Jovi im Wiener Ernst-Happel-Stadion die Ehre. Laut Veranstalter werden rund 40.000 Fans zum Konzertbeginn erwartet. Vor allem bei der An- und Abreise werden laut Verkehrsexperten des ARBÖ Staus und lange Verzögerungen nicht ausbleiben.

Hauptbetroffen werden erfahrungsgemäß der Handelskai, die Meierstraße, die Lassallestraße und die Engerthstraße sein. Aber auch auf der Ausstellungsstraße und der Vorgartenstraße sollten Konzert-Besucher lange Verzögerungen einplanen. Weitere Staus werden auch auf der A23, Südosttangente, vor der Ausfahrt Handelskai in beiden Richtungen erwartet. "Der Stau in Richtung Norden könnte ähnlich wie bei Grönemeyer-Konzert bis zur Ausfahrt Gürtel zurückreichen", befürchtet Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

Der Stadionparkplatz wird ebenso wie der Parkplatz des Stadionbades binnen kurzer Zeit voll ausgelastet sein. Um weiteren Parkraum zu schaffen und das Verkehrschaos abzumildern werden ab 18 Uhr die Rotundenallee und die Stadionallee gesperrt. Parkplätze werden dennoch Mangelware bleiben. Ob die Praterhauptallee gesperrt wird, hängt laut Exekutive von der Verkehrssituation ab.

Die Verkehrsexperten des ARBÖ raten den Konzertbesuchern auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen. Die U-Bahnlinien U1 und U3 sowie die Straßenbahnlinie 21 und die Autobuslinien 83A und 84A werden von den Wiener Linien ab 17 Uhr und ab 20 Uhr verstärkt geführt.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 891217
mailto: id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002