Ali im LKH Klagenfurt bestens versorgt

LH Haider besuchte irakischen Buben, dem ein künstlicher Darmausgang zurück verlegt werden soll

Klagenfurt (LPD) - Landeshauptmann Jörg Haider hat heute, Samstagnachmittag, dem kleinen Ali und seiner Mutter im LKH Klagenfurt einen Besuch abgestattet. Der 21 Monate alte Bub aus der südirakischen Stadt Basra wird derzeit auf der Kinderchirurgie im Eltern-Kind-Zentrum behandelt. Ali musste nach der Geburt ein künstlicher Darmausgang angelegt werden. Im LKH Klagenfurt soll der Darmausgang wieder in den Analbereich zurück verlegt werden.

LH Haider ließ sich vom medizinischen Direktor Anton Suntinger, dem behandelnden Oberarzt Eberhart Waechter und Assistenzärztin Gabriele Olipp über den Zustand des kleinen Patienten informieren. Die erste Operation am künstlichen Darmausgang ist am Dienstag erfolgt. "Nun geht es darum, dass Ali einmal körperlich zu Kräften kommt", sagte Waechter. Das 21 Monate alte Kind hat nämlich immer noch sein Geburtsgewicht von 4000 Gramm.

Erst wenn sich der körperliche Zustand in einigen Wochen bessert, könne damit begonnen werden, den Darmausgang durch den Beckenboden in den Analbereich zu verlegen, so Waechter. Dann werde sich zeigen, ob der Schließmuskel kräftig genug sei. Erst bei vollständiger Kontinenz könne dann in einer dritten Operation der künstliche Darmausgang geschlossen werden.

Dem kleinen Ali hat der Besuch des Landeshauptmannes, der sich mit einem Spielzeug sowie Blumen für die 20 Jahre alte Mutti eingefunden hatte, sichtlich Spaß gemacht. Nach dem Blitzlichtgewitter der Fotoreporter gab es ein Lächeln und zartes Winken.

Ali ist einer von elf irakischen Buben, die vor zwei Wochen zur medizinischen Behandlung nach Österreich geflogen wurden. Schon im Vorjahr wurden vier Kinder aus dem Irak im LKH Klagenfurt auf Initiative Haiders behandelt. Vor einem Monat hat der Landeshauptmann das Spendenkonto "Kinder im Irak" bei der Hypo-Alpe-Adria Bank (Kto. 11589480 / BLZ: 52000) eingerichtet. Der ebenfalls von Haider initiierte "Kärntner Friedenslauf" brachte 10.000 Euro für Hilfsmaßnahmen zu Gunsten irakischer Kinder.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004