VP-Wien: VP-Enquete zur Flughafenmediation

Das Mediationsverfahren tritt in ein entscheidendes Stadium

(Wien, ÖVP-Klub). "Das Mediationsverfahren im Zusammenhang mit dem Schwechater Flughafen tritt in ein entscheidendes Stadium" berichtet der Wiener GR Gerhard Pfeiffer. "Der erste Teil einer Vereinbarung zur Fluglärmberuhigung könnte am 27.Mai von den Verfahrensparteien abgesegnet werden. Die Wiener Volkspartei berät morgen ihre Stellungnahme dazu in einer eigenen Enquete". ****

Viele Menschen in Wien, besonders aber auch in den Anrainergemeinden des Schwechater Flughafens sind massiv durch den Fluglärm beeinträchtig. Ein sogenanntes Mediationsverfahren - eine Methode wie man durch Beteiligung der Betroffenen Verständnis und Einsicht über diametral entgegengesetzte Ziele erlangen kann - wurde bereits vor zwei Jahren dazu ins Leben gerufen. Dabei geht es nicht nur um die Eindämmung des Fluglärms sondern auch um den Bau einer dritten Piste in Schwechat. die mithelfen soll, die Passagierzahlen bis 2010 zu verdoppeln. Das sind natürlich wirklich diametrale Ziele.

Das Verfahren, an dem sich neben den beiden Bundesländern Wien und Niederösterreich, Vertretern aller politischen Parteien und Interessenvertretungen auch viele Bürgerinitiativen und andere Einrichtungen beteiligen ist nun soweit gediehen, dass man einen Teilvertrag zum Beschluss bringen könnte, wenn alle Betroffenen zustimmen. Sollte diese Zustimmung nicht gegeben sein, dann befindet sich das Verfahren, das einen Konsens aller Beteiligten herbeiführen soll, in einer kritischen Situation.

Pfeiffer: "Die Wiener Volkspartei will für die kommenden Beschlüsse bestens vorbereitet sein und veranstaltet daher morgen eine Enquete zu diesem Thema. Wir wollen alles unternehmen, um einerseits der Bevölkerung eine Entlastung vom Fluglärm zu ermöglichen und andererseits die wirtschaftlich wichtige Aufgabe des Flughafens für den Standort der Region Wien zu berücksichtigen".

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001