OMV Hauptversammlung: Dividende von 3,50 EUR je Aktie beschlossen

Ausschüttungsgrad 29%, Dividendenrendite 3,7% - Stock Option Plan für Management genehmigt

Wien (OTS) - Die heutige OMV Hauptversammlung hat eine Dividende
von 3,50 EUR je Aktie für 2002 beschlossen. Der Ausschüttungsgrad beträgt 29%, die Dividendenrendite liegt bei 3,7%. OMV Generaldirektor Wolfgang Ruttenstorfer: "Als finanzstarkes Unternehmen verfolgen wir auch im Jahr 2003 konsequent unsere Wachstumsstrategie und werden bis 2008 die OMV Markposition verdoppeln. Als führender integrierter Öl- und Erdgaskonzern Zentral-und Osteuropas legt der OMV Konzern großen Wert auf Transparenz und optimale strukturelle Voraussetzungen für sein Wachstum." OMV hat sich als erstes Unternehmen zur Einhaltung des Österreichischen Corporate Governance Kodex bekannt. Ruttenstorfer erläuterte überdies Pläne zur Entwicklung des Konzerns in eine effiziente Management-Holding. Alle Anträge zur Tagesordnung wurden von der Hauptversammlung beschlossen.

Als Extag für die Dividende wurde der 26. Mai und als Zahltag der 27. Mai 2003 festgelegt. Der Tagesordnung entsprechend wurde der Jahresabschluss festgestellt, Vorstand und Aufsichtsrat entlastet sowie eine zum Vorjahr konstante Vergütung der Aufsichtsratsmitglieder festgelegt. Die Satzungsänderungen, die hauptsächlich der Entsprechung des Österreichischen Corporate Governance Kodex dienen, wurden beschlossen. Als Abschlussprüfer wurde Deloitte Touche Tohmatsu Wirtschaftsprüfungs GmbH für 2003 bestellt.

Stock Option Plan für OMV Management

In einem weiteren Punkt wurde der Vorstand zum Rückerwerb von maximal 93.760 Stück eigener Aktien im Zeitraum 20. Mai bis 31. August 2003 ermächtigt, dies entspricht rund 0,3% des Grundkapitals. Der Teilnehmerkreis umfasst derzeit 36 Personen. Die Ausübung des Optionsanspruchs ist an ein Eigeninvestment des Vorstands von maximal 60.000 EUR und der Führungskräfte von höchstens 20.000 EUR gebunden. Ein Eigeninvestment von 25%, 50% oder 75% dieses Wertes ist möglich. Der Aktienoptionsplan unterliegt einer zweijährigen Sperrfrist und ist an die Steigerung des Aktienkurses um mindestens 15% ausgehend vom Durchschnittswert der OMV Aktie im Zeitraum 20. Mai bis 20. August 2003 gebunden. Zielsetzung des Programms ist, das OMV Management durch substantielle Beteiligung am Unternehmenserfolg noch stärker an den Zielen der Aktionäre zu orientieren.

Neue Strukturen für Wachstum: Management-Holding

Wolfgang Ruttenstorfer erläuterte ein Management-Holding Konzept für den OMV Konzern. Damit würde das Unternehmen die strukturellen Voraussetzungen zur Erreichung der strategischen Wachstumsziele verbessern. Als Management-Holding könne die OMV schneller, effektiver, transparenter und näher an den Märkten agieren. Mit einer Holdingstruktur würde vor allem mehr Verantwortung an operative Geschäftseinheiten delegiert und dadurch Entscheidungsprozesse vereinfacht und beschleunigt werden. Neben mehr Marktnähe ermögliche die Holding auch erhöhte Transparenz bei Finanzierung, Rentabilität und konzerninternen Transaktionen.
Ruttenstorfer: "Das stärkt uns auf dem Weg zur Verdopplung unserer Marktposition bis 2008." Die Umsetzung soll, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Organe und der nächsten Hauptversammlung, im Laufe des Jahres 2004 erfolgen.

Die Abstimmungsergebnisse sind um cirka 15 Uhr auf der OMV Homepage http://www.omv.com verfügbar.

Anmerkungen

OMV Aktiengesellschaft

Mit einem Konzernumsatz von 7,08 Mrd EUR im Jahr 2002, einem Mitarbeiterstand von 5.828 sowie einer Marktkapitalisierung von 2,8 Mrd EUR per 20. Mai 2003 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsenotierten Industrieunternehmen Österreichs. Als führendes Öl- und Gasunternehmen Zentral- und Osteuropas ist der OMV Konzern in 12 zentral- und osteuropäischen Ländern im Bereich Raffinerien und Marketing (R & M) tätig und betreibt international in 13 Ländern Exploration und Produktion (E & P). Das Unternehmen besitzt integrierte Chemiebetriebe. Weiters ist OMV zu 25% an Borealis A/S, einem der weltweit führenden Polyolefin-Produzenten, mit 45% am BAYERNOIL Raffinerieverbund, mit rund 9% am ungarischen Mineralölkonzern MOL,sowie mit 25,1% an The Rompetrol Group NV, dem größten privaten Ölunternehmen Rumäniens, beteiligt.

http://www.omv.com

Cubitt Consulting Presse: Sarah Brydon, London Tel. +44 (20) 7367-5127 sarah.brydon@cubitt.com Mark Kollar, New York Tel. +1 (212) 896-1201 mark.kollar@cubitt.com

Rückfragen & Kontakt:

OMV
Presse: Bernhard Hudik Tel.: 0043 1 40440 21660;
bernhard.hudik@omv.com
Thomas Huemer Tel.: 0043 1 40440 21660;
thomas.huemer@omv.com

Investoren/Analysten: Brigitte H. Juen Tel.: 0043 1 40440 21622;
mailto investor.relations@omv.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV0001