Lunacek begrüßt hohe Zustimmung in Slowakei zum EU-Beitritt

Aufatmen nach Zitterpartie wegen niedriger Wahlbeteiligung

Wien (OTS) "Es ist doch noch gut gegangen," zeigt sich die außenpolitische Sprecherin der Grünen vom positiven Ausgang des EU-Referendums in der Slowakei erfreut. "Die letzten Stunden vor dem Schließen der Abstimmungslokale glichen einer Zitterpartie," erinnert sich die österreichische Abgeordnete an die stündlichen Radio-Nachrichten am Samstag nachmittag. "Doch die Slowakinnen und Slowaken haben sich klar zur EU bekannt," begrüßt Lunacek das Ergebnis. Schließlich habe die Slowakei in den letzten Jahren einen bedeutenden Wandel durchgemacht, erst nach dem Ende der Ära Meciar im September 1998 konnte sich die Slowakei in die Reihe der EU-Kandidatenländer einreihen.

Damit fehlen nun in der näheren österreichischen Umgebung nur mehr Polen und Tschechien, die im Laufe des Juni ihre EU-Referenden abhalten werden" so Lunacek. Sie hofft, dass die "slowakische Zitterpartie" die EU-BefürworterInnen in Polen zu noch höheren Anstrengungen ermuntern werde, denn "auch in Polen ist eine Wahlbeteiligung über 50 Prozent derzeit keine ausgemachte Sache," schloss Lunacek.

Rückfragen & Kontakt:

Pressebüro der Grünen im Parlament
Tel.: (++43-1) 40110-6697
http://www.gruene.at
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0006