Prokop: Arbeitsstiftung hilft Grundig-Mitarbeitern

Stiftungen von 10 Millionen Euro erfolgreich durchgeführt

St.Pölten (NLK) - Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop bezog heute Stellung zur möglichen Schließung der beiden Grundig-Unternehmen in Wien, von der bis zu 900 Mitarbeiter betroffen sein könnten: "Die Turbulenzen rund um Grundig sind uns in Niederösterreich ja schon seit längerer Zeit bekannt. Wir sind auf diese Entwicklung gut vorbereitet und haben entsprechend vorgesorgt. Für alle 200 niederösterreichischen Grundig-Mitarbeiter steht die ‚Arbeitsstiftung Niederösterreich' zur Verfügung. Mit ihren regionalen Stiftungsmanagements hat sie alleine in den letzten drei Jahren insgesamt 1.579 Menschen geholfen, sich zu qualifizieren und einen neuen Beruf zu finden. Dies wurde durch eine gemeinsame Finanzierung des Landes Niederösterreich und des Arbeitsmarktservices Niederösterreich möglich. So konnten Stiftungsmaßnahmen im Ausmaß von 10 Millionen Euro erfolgreich durchgeführt werden. Keiner der niederösterreichischen Grundig-Mitarbeiter muss sich Sorgen machen, wir lassen auch sie nicht im Stich", erklärte Prokop.

Nähere Informationen: Mag. Werner Schwarz (Büro LHStv. Liese Prokop), Telefon 02742/9005/12 199, e-mail: w.schwarz@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Werner Schwarz (Büro LHStv. Liese Prokop)
Tel.: 02742/9005/12 199

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0015