FCG: 15. KGZE über die Qualität des Sozialen Dialogs in den EU-Beitrittsstaaten!

ÖGB-Vizepräsident Neugebauer: Sozialpartnerschaft als Baustein eines gemeinsamen Europa! Wien (OTS) - Die 15. Konferenz über die gewerkschaftliche Zusammenarbeit in Europa (KGZE) findet von 16. bis 18.Mai im Renaissance Wien Hotel, Linke Wienzeile - Ullmannstrasse 71, 1150 Wien, statt. Unter dem Vorsitz von ÖGB-Vizepräsidenten Fritz Neugebauer diskutieren hochrangige Delegierte aus 17 Nationen die Auswirkungen der EU-Erweiterung auf die wirtschaftliche und soziale Entwicklung ihrer Länder.

Die Konferenz über die gewerkschaftliche Zusammenarbeit in Europa (KGZE) wurde 1989 von der Fraktion Christlicher Gewerkschafter im ÖGB ins Leben gerufen. Sie stellt eine Diskussionsplattform der christlich-sozialen Gewerkschaften West-, Mittel- und Osteuropas dar und trägt zur Integration der neuen Demokratien im zukünftigen Europa bei.

Als Referenten haben unter anderem Nationalratspräsident Dr. Andreas Khol und Dr. Erhard Busek ihr Kommen zugesagt.

Ztl.: An der Schwelle zum Beitritt

"Nach der Entscheidung von Kopenhagen, zehn neue Mitgliedsstaaten in die Europäische Union aufzunehmen und vor dem Gesichtspunkt, dass im Jahr 2004 Wahlen zum Europäischen Parlament stattfinden werden, ist der Erfahrungs- und Informationsaustausch mit den Repräsentanten der Gewerkschaften und Arbeitnehmerinteressensvertretern der politischen Parteien von großer Bedeutung", so Neugebauer. An der Schwelle zum Beitritt soll über die Qualität des Sozialen Dialogs und die Auswirkungen auf die praktische Politik in den Beitrittsländern diskutiert werden. "Gelebte Sozialpartnerschaft ist für die Gewerkschaften ein wichtiger Baustein für das Gelingen eines gemeinsames Europa", erklärte der ÖGB-Vizepräsident.

~ Programmschwerpunkte der 15.Konferenz über die gewerkschaftliche Zusammenarbeit in Europa Freitag, 16.Mai 2003 16.00 Uhr : Eröffnung und Begrüßung durch ÖGB-Vizepräsidenten Fritz Neugebauer 16.30 Uhr: "An der Schwelle zum Beitritt - Der Wert des Sozialen Dialogs" - Referat des Nationalratspräsidenten Univ.Prof.Dr.Andreas Khol Samstag, 17.Mai 2003 10.30 Uhr : Information über den Aufbau des Sozialen Mittelfeldes in Mittel- und Osteuropa mit anschließenden Länderberichten 13.30 Uhr : "An der Schwelle zum Beitritt - die Auswirkungen auf die praktische Politik in den Beitrittsländern" Referat von Dr. Erhard Busek, Vorsitzender des Institutes für den Donauraum in Mitteleuropa, Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa/Österreich ~

Die Kolleginnen und Kollegen der Medien sind herzlich zur 15.KGZE willkommen.

Rückfragen & Kontakt:

FCG-Presse 01/53 444-362 DW

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0001