SJ NÖ: Wählen mit 16 endlich umsetzen!

Wieland: In Wahrheit ist die ÖVP aufgrund ihrer jugendfeindlichen Politik an einer konsequenten Einbindung junger Menschen nicht interessiert! =

St. Pölten - "Wählen mit 16 endlich umsetzen!" Mit dieser Forderung kommentiert Bernhard Wieland, Landesvorsitzender der Sozialistischen Jugend NÖ (SJ NÖ) die jüngsten Aussagen von VP Abgeordneten Maier.

"Jugendlandtage, frühere Stichtage und JugendgemeindereferentInnen alles schön und gut. Aber erst durch die Absenkung des Wahlalters werden die Jugendlichen zu gleichberechtigten Partnern im politischen Entscheidungsprozeß.

In Wahrheit ist die ÖVP aufgrund ihrer Verantwortung für die derzeitige jugendfeindliche Politik (Stichwort: Höchste Jugendarbeitslosigkeit aller Zeiten! Stichwort: Pensionsraub zu Lasten der heute Jungen!) an einer konsequenten Einbindung junger Menschen nicht interessiert. Um so wichtiger ist es Jungendlichen endlich das Recht auf demokratische Selbsthilfe zuzugestehen.

In diesem Sinne ist es längst an der Zeit dem existierenden Grundsatzbeschluss des NÖ Landtag endlich konkrete Taten folgen zu lassen," so Wieland abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend NÖ
Kastelicgasse 2
3100 St. Pölten
tel: 02742/2255 222

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002