SPÖ-Zimmermann: Befürchtungen der ÖVP wegen Flächenwidmungsänderungen in Wiener Landwirtschaftsgebieten gänzlich unbegründet!

SWWL-Widmung Schutz für Wald- und Wiesengürtel sichert landwirtschaftliche Nutzung und "Grüne Lunge Wiens"

Wien (SPW-K) - Als "gänzlich unbegründet" weist der landwirtschaftspolitische Sprecher der SPÖ-Fraktion im Wiener Gemeinderat, Paul Zimmermann, die jüngst von Wiener ÖVP-PolitikerInnen neuerlich geäußerten Befürchtungen im Zusammenhang mit Flächenwidmungsänderungen im 21. Bezirk zurück. "Durch die Widmung von "L" (Ländliche Gebiete) auf "SWWL" (Schutzgebiete Wald und Wiesengürtel - landwirtschaftliche Nutzung) ist eine landwirtschaftliche Nutzung genauso wie bisher möglich", stellte der Mandatar Mittwoch in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien den Sachverhalt klar. ****

"Die neue Widmung stellt aber sicher, dass landwirtschaftliche Gebäude nicht für Wohnzwecke Dritter missbraucht werden, was bei der bisherigen Widmung leider immer wieder der Fall war", erläutert Zimmermann. Die neue SWWL-Widmung stelle daher eine ideale Sicherung der wertvollen Grünflächen bei praktisch uneingeschränkter landwirtschaftlicher Nutzung dar.

"Bei gutem Willen ist es also durchaus möglich, beides, nämlich den Schutz des Wald- und Wiesengürtels - und damit wertvoller Grünflächen in der Stadt - als auch die landwirtschaflichen Interessen der Bauern unter einen Hut zu bringen", so Zimmermann abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
mailto: franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001