Neues Niedrigenergie-Kindertagesheim in der Donaustadt

Projekt von Arch. Reinberg Wettbewerbssieger

Wien (OTS) - Die Donaustadt wird um ein neues Kindertagesheim "reicher". Das Besondere bei der neuen Kinderbetreuungseinrichtung in der Schukowitzgasse 87 war das Ziel des Bauherren MA11 A (Tagesbetreuung von Kindern, Kindertagesheime der Stadt Wien) sowie der MA 19 (Architektur und Stadtgestaltung), das neue Gebäude von Beginn an als Niedrigenergiehaus zu konzipieren. In einem gemeinsam ausgeschriebenen Wettbewerb war daher die Nutzung von energieoptimierenden Technologien eine der Ausschreibungsbedingungen. Nunmehr hat eine sechsköpfige Jury unter dem Vorsitz von Arch. Mag. Johannes Kraus das Projekt von Architekt DI Georg W. Reinberg (Energietechnik: Dr. Manfred Bruck; Grünraumplanung DI Anna Detzlhofer) einstimmig zum Wettbewerbssieger gewählt. Die Jury überzeugte vor allem nicht nur das schlichte und überzeugende Konzept der Anbindung an die bestehende Schule, sondern auch die energietechnische Optimierung des Gebäudes, welche einen äußerst wirtschaftlichen Betrieb erwarten lässt.****

Das eingeschossige Projekt bietet allen Kindergruppen gleich gute Bedingungen, nämlich Südorientierung und ebenerdigen Gartenzugang, so die Begründung der Jury. Die vielfältige Nutzbarkeit der Erschließungshalle und die Kommunikationsmöglichkeiten sind hervorzuheben. Der Eingang und die Erschließungszone wirken hell und einladend, die Anordnung der Räume entspricht den Anforderungen, den Krippenraum nahe dem Eingang und die Horträume im rückwärtigen Teil des Gebäudes einzuplanen.. Die Gliederung der Gruppenräume mit Rückzugsbereichen wurde ebenso positiv bewertet, wie die Zugänge in den Garten und dessen Gliederung. Baubeginn des neuen Kindertagesheimes soll im Frühjahr 2004 sein. (Schluss) gb

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Gaby Berauschek
Tel.: 4000/81 414
gab@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005