Schüssel würdigt Reinfried Pohl als europäische Unternehmerpersönlichkeit

Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich an Dr. Reinfried Pohl

Wien (OTS) - Bundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel überreichte heute dem Vorstandvorsitzenden der Deutschen Vermögensberatung das Große Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich. In seiner Laudatio würdigte der Bundeskanzler Dr. Pohl als einen der "markantesten und einflussreichsten Unternehmerpersönlichkeiten Europas."

1928 in Zwickau geboren, entwickelte er nach ersten beruflichen Erfahrungen im Versicherungsdienst 1969 ein vollkommen neues Konzept des Angebotes von Finanzdienstleistungen. Inzwischen ist es weltweit von den meisten Banken, Versicherungen, Bausparkassen und Kapitalgesellschaften übernommen worden. Darüber hinaus führte er zunächst in der Bundesrepublik den Beruf des "Vermögensberaters" ein. Alleine in Österreich sind heute rund 1.000 haupt- und nebenberufliche Vermögensberater für das Tochterunternehmen der Deutsche Vermögensberatung, die er 1975 gründete, tätig. Sie betreuen mehr als 70.000 Kunden mit einem Anlagevolumen von 363 Millionen €. In Österreich besteht das Tochterunternehmen seit 1993.

Schüssel wies darüber hinaus auf die Leistungen Dr. Pohls für die österreichische Fremdenverkehrswirtschaft hin. So hat Pohl 1992 das in Konkurs gegangene Feriendorf Pannonia gekauft und es in einer wirtschaftlichen Entwicklungsregion zu einem Flagschiff der burgenländischen Tourismusindustrie ausgebaut. Seit der Übernahme wurden mehr als 33 Millionen € in diesen Betrieb investiert, wobei zahlreiche lokale Unternehmen am Aufbau beteiligt wurden. Als 4-Sterne Beherbergungsbetrieb verzeichnete es im vergangenen Jahr 100.000 Nächtigungen. Das Feriendorf im burgenländischen Seewinkel beschäftigt 200 Personen und ist damit auch einer der größten Arbeitgeber in dieser Region. Schüssel: "Unternehmer wie Reinfried Pohl haben das Burgenland zu einer Erlebniszone besonderer Güte werden lassen. Durch sie wurde eine wirtschaftlich tote Grenzregion zur Erlebnisregion für Erholungssuchende und Arbeitsregion für die Bevölkerung."

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Heidemarie Glück
Tel.: (++43-1) 53115/2917

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0002