Sensation am Liesingbach: Wildtulpe gefunden

Wien (OTS) - Durch die Aufmerksamkeit und das große botanische Wissen eines Anrainers konnte am Wiener Liesingbach ein Bestand der Europäischen Wildtulpe (Tulpia Sylvestris) gerettet werden.

Das Vorkommen dieser Pflanze war in Wien bis jetzt sehr selten. Hauptverbreitungsgebiet der Tulpe ist Westasien. Die spezielle spitze Blütenform ist kennzeichnend für sie.

Die MA 45, Wasserbau, wurde auf die Blumen aufmerksam gemacht. Die Pflanzen wurden auf insgesamt 60 Quadratmetern vorsichtig ausgegraben und in die bereits fertiggestellten Böschungen der renaturierten Flussstrecke eingepflanzt. Dass es sich tatsächlich um die Europäische Wildtulpe und nicht um einen Gartenflüchtling handelt, wurde vom Institut für Botanik bestätigt.

Durch diese Maßnahme kann der Fortbestand dieser seltenen Pflanzenart in Wien gesichert werden.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) bfm

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Birgit Flenreiss-Mäder
Tel.: 4000/81 353, Handy: 0664/32 69 753
fle@ggu.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007