Muttertag in Ottakring: Schwerpunktaktionen gegen Pensionsreform

Wien (SPW-K) - Mit eigenen Strassenaktionen im Vorfeld des Muttertages setzt die SPÖ Ottakring ein deutliches Zeichen gegen die Pensionsreform und sammelt Unterschriften für die SPÖ-Bürgerinitiative gegen die Pensionskürzungsreform der Bundesregierung. ****

Am Freitag, den 9. Mai, werden ab 6.30 Uhr bei der U3-Endstelle Informationen verteilt und Unterschriften gesammelt, ab 10 Uhr wird beim Interspar in der Sandleitengasse informiert, von 10.30 bis 12 Uhr sind die Unterschriftensammler im Bereich Brunnengasse/Neulerchenfelderstraße anzutreffen und am Nachmittag werden die Aktivitäten am Schuhmeierplatz und bei der Kreuzung Thaliastrasse/Brunnengasse fortgesetzt. Am Samstag, den 10. Mai, kann dann ab 10 Uhr beim Interspar Sandleitengasse und von 10 bis 13 Uhr am Yppenplatz gegen die Pensionskürzungsreform unterschrieben werden.

"Diese Pensionsreform bedeutet den massivsten Anschlag auf das Sozialsystem, den es in der Zweiten Republik jemals gegeben hat", betont der Ottakringer SPÖ-Chef Christian Oxonitsch. "Die Menschen müssen jetzt darüber informiert werden, dass diese Reform Pensionskürzungen von mindestes 15 Prozent für alle bringen wird. Heute junge Menschen müssen sogar mit Kürzungen von bis zu 45 Prozent rechnen. Im Rahmen der SPÖ-Bürgerinitiative haben die Menschen die Möglichkeit, ihren Protest gegen die Pensionskürzungsaktion auszudrücken. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Mobil: 0699 1/944 77 40
michaela.zlamal@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002