"Wohin geht Europa?": Busek-Referat und Podiumsdiskussion

Konvent und EU-Erweiterung im Mittelpunkt

Dornbirn (VLK) – "Mehr Demokratie wagen – Der Konvent zur Zukunft Europas" – unter diesem Titel steht eine Informationsveranstaltung am Montag, 19. Mai 2003 um 20.00
Uhr im Rathaus Dornbirn. Auf dem Programm steht ein
Impulsreferat des früheren Vizekanzlers Erhard Busek, jetzt Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa.
Daran anschließend folgt eine Podiumsdiskussion mit
Vertretern der vier Parlamentsparteien. ****

Mit der anstehenden Erweiterung der Europäischen Union
und dem Konvent, der eine neue Europa-Verfassung erarbeiten
soll, steht die Entwicklung Europas an einem wichtigen
Punkt. Unter dem Motto "Mehr Demokratie wagen" organisiert
das Informationsbüro des Europäischen Parlaments eine Veranstaltungsreihe. Die Veranstaltung in Dornbirn wird in Zusammenarbeit mit dem Land und dem Europa-Info-Point im
Rathaus Dornbirn durchgeführt.

Von 15 auf demnächst 25 Mitgliedsstaaten – die EU erlebt
im kommenden Jahr die größte Erweiterung ihrer Geschichte.
Um auch künftig funktionierende Strukturen zu
gewährleisten, ist eine Reform unabdingbar. Der Konvent zur
Zukunft Europas arbeitet intensiv an einem Entwurf über die Neustrukturierung der EU-Institutionen und die Aufteilung
der Zuständigkeiten zwischen der Union und den
Mitgliedstaaten.

Viele Fragen sind zu klären: Wird ein gemeinsames
Vorgehen von 25 Mitgliedstaaten überhaupt möglich sein oder
wird es zwangsläufig ein Europa der zwei Geschwindigkeiten
geben? Wie würde eine Verfassung die Gestalt der EU nach
außen und nach innen verändern? Und welche Rolle wird das Europäische Parlament als Vertreter von rund 450 Millionen Unionsbürgern in Zukunft spielen?
(so/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0021