Susanne Riess-Passer übernimmt Spitzen-Position bei Wüstenrot

Salzburg (OTS) - Paukenschlag in der heimischen Welt der Finanzdienstleister. Zwei Monate nach ihrem Ausscheiden aus der österreichischen Bundesregierung kehrt nun Frau Dr. Susanne Riess-Passer in das Arbeitsleben zurück, allerdings in eine völlig andere Welt. Damit werden zahlreiche Spekulationen um die zukünftige Tätigkeit von Riess-Passer aufgelöst.

Durch notwendige Veränderungen in der Verantwortungs-Struktur innerhalb des Wüstenrot-Konzerns wird eine Position im Vorstand der Bausparkasse Wüstenrot vakant. Wolfgang Radlegger, der sowohl den Konzern als auch die Bausparkasse in seiner 13-jährigen "Regentschaft" zusammen mit seinen Vorstands-Kollegen von Grund auf erneuert und modernisiert hat, schließt nun den logischen Kreis der Umgestaltung und wechselt als Geschäftsführer in die Wüstenrot Verwaltungs- und Dienstleistungen GmbH ? also jene GmbH,
die die Beteiligungen hält - um sich von dort aus um das Beteiligungs-Management im In- und Ausland zu kümmern. Gleichzeitig wurde mit der Etablierung einer internationalen Division (Wüstenrot-Vermögensbeteiligung) mit Sitz in Salzburg ein weiterer wesentlicher Schritt in der Zusammenführung der Auslands-Aktivitäten zwischen Deutschland und Österreich gesetzt. Von österreichischer Seite aus werden GD Helmut Geier (Wüstenrot Versicherung) und GD Wolfgang Radlegger die Geschäftsführung wahrnehmen. Radlegger ist es auch gelungen, Dr. Susanne Riess-Passer zu Wüstenrot zu holen, obwohl zahlreiche andere interessante Angebote vorlagen.

"Die notwendige Abstimmung mit den Aufsichtsräten war eine erste "Nagelprobe" für diese Lösung, und sie fiel äußerst positiv aus", weiß der Aufsichtsratsvorsitzende der Bausparkasse Wüstenrot, Dr. Herbert Walterskirchen, zu berichten, der neben Dr. Franz Steiner maßgeblich an dieser Lösung beteiligt war. "Wir haben mit Susanne Riess-Passer bewusst eine Quereinsteigerin in das Unternehmen geholt, um mit neuen Ideen, Perspektiven und Beziehungen die Wüstenrot-Welt noch bunter, dynamischer und damit erfolgreicher zu machen," sagte Dr. Walterskirchen.

Dr. Riess-Passer hat während ihrer Zeit als Vize-Kanzlerin ein hohes Maß an Führungs-Qualität, an Stress-Qualität und an sozialer Kompetenz bewiesen. Daraus resultiert ihr hohes öffentliches Ansehen.

Für Frau Dr. Susanne Riess-Passer beginnt ein neuer Abschnitt ihres Berufs-Lebens, eine neue Herausforderung mit völlig neuen Inhalten, Zielen und neuer Verantwortung. Eine Rückkehr in die Politik ist für sie ausgeschlossen.

Die parteipolitische Neutralität war neben dem attraktiven Firmen-Profil von Wüstenrot - Sicherheit, Verlässlichkeit, Einschätzbarkeit, Unverwechselbarkeit und ein hohes Maß an Zukunfts-Potential - für ihre positive Entscheidung ausschlaggebend.

Rückfragen & Kontakt:

Wüstenrot Verwaltungs- und Dienstleistungen GmbH,
Unternehmenskommunikation,
Alpenstrasse 70,
5033 Salzburg
Dir. Dr. Herbert Moser
Tel.: 0662 6386 DW 373, Fax: DW 577,
Mobil: 0664/1816504
herbert.moser@wuestenrot.at
http://www.wuestenrot.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008