EU-Erweiterung: Chance für das Österreichs Gewerbe und Handwerk

Infoveranstaltung von Unternehmer für Unternehmer in der WK Burgenland

Wien (PWK243) - Am 9. Mai 2003 lädt die Bundessparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Österreich von 9:30 Uhr bis 14:00 Uhr ihre Betriebe zu einem informativen Vormittag über die EU-Osterweiterung ein. Die Veranstaltung findet im Festsaal der Wirtschaftskammer Burgenland statt und ist kostenlos. Dr. Hannes Farnleitner, Bundesminister a.D. und Vertreter des österreichischen Bundeskanzlers im EU-Konvent, wird dieses Ereignis eröffnen. Erwartet werden weiters Franz Kröpfl, Präsident der Wirtschaftskammer Burgenland sowie KommRat Georg Toifl, Obmann der Bundessparte Gewerbe und Handwerk. Am Programm stehen Informationen über aktuelle EU-Förderprogramme, das Ziel 1 Programm Burgenland, Übergangsfristen für das Arbeiten über die Grenze, die Marktsituation der Beitrittsländer sowie Tipps und Tricks zur Eroberung der Nachbarmärkte.

Das Hauptaugenmerk während der Veranstaltung wird vor allem auf den ungarischen Markt und die Grenzregionen gelegt. Mit 10,1 Millionen Einwohnern und einem Wachstum des BIP von 3,7% ist Ungarn einer der drei größten Beitrittskandidaten. Zudem hat die ungarische Bevölkerung mit einer überwältigenden Mehrheit von 83,8 % bei ihrer Volksabstimmung am 12. April 2003 für den Beitritt zur EU gestimmt.

"Die österreichischen Gewerbe und Handwerksbetriebe sehen einer Europäischen Union mit 25 Mitgliedsstaaten, 450 Millionen Einwohnern und mit 75 Millionen zusätzlichen Konsumenten mit Zuversicht entgegen" betont Georg Toifl, Obmann der Bundessparte Gewerbe und Handwerk der Wirtschaftskammer Österreich. Denn "wir sind aufgrund unserer hervorragenden Qualifizierung mit unseren Qualitätsprodukten auf diese einzigartige Chance bestens vorbereitet und werden sie auch entsprechend nutzen", so Toifl weiter. "Der Event von und für Gewerbe- und Handwerk zur EU-Osterweiterung soll noch offene Fragen beantworten und die Zweifel von Unentschlossenen beseitigen" bekräftigt Helmut Heindl, Geschäftsführer der Bundessparte Gewerbe und Handwerk der WKÖ. Weiters sollen Kontakte mit potenziellen Partnern aus den Grenzregionen geknüpft werden.

Eine Podiumsdiskussion sowie die Vorstellung des WIFI Budapest stattfindet runden das Event des österreichischen Gewerbe und Handwerks zur EU-Osterweiterung am 9. Mai 2003 in Eisenstadt ab. Anmeldungen zur Veranstaltung "EU-Erweiterung - Chance für Gewerbe und Handwerk" in Eisenstadt am 9. Mai 2003 von 9:30-14:00 Uhr bitte per Fax 01 / 501 05 - 275 oder per e-mail an Edith.Munzenrieder@wko.at Das detaillierte Programm der Veranstaltung sowie weitere Informationen sind erhältlich bei der Bundessparte Gewerbe und Handwerk. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundessparte Gewerbe und Handwerk
Mag. Iris Marlovits
Tel.: (++43-1) 50105-3290

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003