Von familienfreundlichen Maßnahmen profitieren alle

Audit Familie & Beruf: Ein innovatives Beratungsinstrument für Unternehmen

Bregenz (VLK) – Familienfreundliche Personalpolitik im Unternehmen und damit eine bessere Vereinbarkeit von
Familienleben und Erwerbstätigkeit – das ist das zentrale
Ziel des Audits Familie & Beruf. Familienlandesrätin Greti
Schmid appelliert an Vorarlbergs Betriebe, dieses
innovative Beratungsinstrument zu nützen. ****

Mit familienfreundlichen Maßnahmen im Unternehmen lassen
sich viele Vorteile und positive betriebswirtschaftliche
Effekte erzielen: Mehr Motivation und Einsatzbereitschaft
der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, weniger Stress und
damit weniger Krankenstände und Personalfluktuation. Kurz:
Wettbewerbsfähigkeit und Image können verbessert werden.

Landesrätin Schmid: "Es geht darum, Fachkräfte im
Betrieb zu halten und Frauen verstärkt ins Arbeitsleben zu integrieren. Das Audit Familie & Beruf bringt eine 'win-win-Situation', denn von einer familienbewussten
Personalpolitik profitieren Betriebe und Beschäftigte."

Das Audit bringt einen unternehmensinternen Prozess in
Gang, um Ziele einer familienbewussten Personalpolitik mit geeigneten Maßnahmen umzusetzen. Zunächst wird der IST-
Zustand im Unternehmen ermittelt, um diese Ziele zu
definieren. Für diesen im Schnitt drei bis vier Monate
dauernden Schritt erhält der Betrieb das Grundzertifikat.
Dieses Gütesiegel bestätigt seine Familienfreundlichkeit.

Nach drei Jahren wird abschließend überprüft, ob der vereinbarte SOLL-Wert erreicht wurde. Wenn ja, verleiht der Bundesminister für soziale Sicherheit und Generationen das Zertifikat zum Audit Familie & Beruf. Das Audit kann in
allen Branchen und Betriebsgrößen, in der Privatwirtschaft
und im öffentlichen Dienst eingesetzt werden.

Ein Unternehmensberater begleitet den Prozess. Dazu kann
eine Förderung des Ministeriums beantragt werden. Weitere Informationen: Plattform Audit Familie & Beruf, TÜV-
Österreich, Maria Innerlohninger, Telefon 01/6175250-189
oder Mag. Monika Lutz (registrierte Auditberaterin),
Telefon 05552/34 305.
(gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0008