ÖAMTC: Osterrückreise hat eingesetzt

Drei Stunden Wartezeit in Nickelsdorf

Wien (ÖAMTC-Presse) - Am Nachmittag des Ostermontags hat erwartungsgemäß der Rückreiseverkehr eingesetzt. Der Schwerpunkt des Verkehrsgeschehens hat sich zunächst an den Ostgrenzen konzentriert.

Wie der ÖAMTC berichtet, mussten die Heimreisenden am Grenzübergang Nickelsdorf, der direkten Verbindung Budapest - Wien, bis zu drei Stunden Aufenthalt bei der Einreise nach Österreich in Kauf nehmen. Wartezeiten von bis zu einer Stunde wurden dem ÖAMTC aus Klingenbach (Sopron - Wien), Drasenhofen (Brünn - Wien) und aus Spielfeld Autobahn (Marburg - Graz) gemeldet. An der Grenze am Loiblpass wurde der Verkehr bei der Einreise nur blockweise abgefertigt.

Sehr stark war der Verkehr auf den Nord-Süd-Transitrouten in Westösterreich in Richtung Norden. Auf der Rheintal Autobahn (A 14) bildete sich immer wieder ein kurzer Stau vor dem Pfänder Tunnel bei Bregenz in Fahrtrichtung Deutschland. Grund war Verkehrsüberlastung.

In Niederösterreich führte ein Verkehrsunfall auf der Süd Autobahn (A 2) im Baustellenbereich bei Guntramsdorf zu Verzögerungen und Staubildungen Richtung Wien.

(Fortsetzung möglich)
ÖAMTC-Informationszentrale / Ko
21.04.2003

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001