ÖAMTC-Notarzthubschrauber rettete jungen Kletterer aus Wand

Kletterer hing hilflos im Seil

Wien (ÖAMTC-Presse) - Einen in etwa 200 Meter über dem Boden im Seil hängenden Kletterer rettete Mittwoch am frühen Abend die Crew des ÖAMTC-Notarzthubschraubers Christophorus 14 in Oberösterreich.

Beim Klettern an der Kamper Mauer nahe dem Hengstpass in Oberösterreich kam es zu dem Zwischenfall. Zwei junge Männer waren in der Wand unterwegs. Einer der beiden Kletterer verstieg sich beim Abstieg und hing etwa 200 Meter über dem Boden und fünf Meter von der Wand entfernt im Seil. Sein Kamerad sicherte ihn und stieg allein ab. Unten angekommen hielt er ein vorbeikommendes Auto auf. Sofort wurden Alpingendarmerie und der ÖAMTC-Notarzthubschrauber alarmiert. Mittels variablen Taues rettete die Crew von Christophorus 14 den Kletterer direkt aus der Felswand. Der junge Mann überstand den Zwischenfall zwar mit Schrecken aber unverletzt.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Gü

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-0

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002