Jugend vor den Vorhang: Projekt "Funpark Bödele"

LH Sausgruber präsentierte Snowboard-Initiative von Dornbirner Jugendlichen

Bregenz (VLK) - Bregenz (VLK) - Im Rahmen der Überreichung
von Sportehrenzeichen des Landes Vorarlberg durch
Landeshauptmann Herbert Sausgruber heute, Montag, im
Landhaus in Bregenz, stellten fünf Dornbirner Jugendliche
ihr Projekt "Funpark Bödele" vor. Ziel der Jugendlichen war
es, in Zusammenarbeit mit der Liftgesellschaft für mehr Snowboard-Spaß am Bödele zu sorgen. ****

Landeshauptmann Sausgruber möchte mit der Initiative
"Jugend vor den Vorhang" engagierten Jugendlichen die
Möglichkeit geben, ihre Projekte einer breiteren
Öffentlichkeit zu präsentieren: "Die Initiative soll
zeigen, wie engagiert junge Menschen in diesem Land ihr
Lebensumfeld und ihre Zukunft mitgestalten".

Funpark Bödele

Geboren wurde die Idee zum "Funpark Bödele" bei einem
Treffen, zu welchem der Dornbirner Bürgermeister Rümmele
alle Dornbirner Klassensprecher ins Rathaus einlud. Philipp
Wirth machte den Vorschlag, für mehr Snowboard-Spaß am
Bödele zu sorgen und Schanzen zu errichten. Fünf
Jugendliche - Philipp Wirth, Michael Aberer, Jutta Wallner,
Sonja Feuerstein, Corinna Fink - kümmerten sich um die
Umsetzung dieser Idee, redeten mit der Liftgesellschaft,
bauten die Schanzen mit Unterstützung von Pistenraupen. Die Kooperation mit der Liftgesellschaft war für die
Jugendlichen sehr erfreulich: Es wurden ihnen keine
Vorschriften über die Größe, Bau und die Nutzung der
Schanzen gemacht. Die Initiative der Jugendlichen, die nun
bereits zwei Saisonen andauert, soll auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden.

Die Idee von "Jugend vor den Vorhang"

Engagierte Jugendliche erhalten bei größeren
öffentlichen Veranstaltungen die Möglichkeit, ihre
Aktivitäten einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen, informiert Landeshauptmann Sausgruber: "Einerseits soll das
Image der Jugend ins richtige Licht gerückt werden,
andererseits sollen andere Jugendliche dadurch zu einem
stärkeren gesellschaftlichen Engagement motiviert werden".

Gesucht: Engagierte Jugendprojekte

Landeshauptmann Sausgruber richtet einen Appell an alle Jugendlichen, ihre Projekte beim Zukunftsbüro bekannt zu
geben. "Egal ob es um berufliches, soziales oder
kulturelles Engagement geht: Ab sofort werden engagierte
junge Menschen gesucht". Wer sich angesprochen fühlt, soll
sich beim Büro für Zukunftsfragen melden (zukunftsbuero@vorarlberg.at, Telefon 05574/511-20600).
Dort werden die Projekte gesammelt, im Internet
dokumentiert und möglicherweise zur Präsentation für eine Veranstaltung ausgewählt. Medial unterstützt und begleitet
wird die Initiative auch vom ORF Vorarlberg und Wann&Wo. (so/tm/dig,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0007