ORF zu Aussagen von Vizekanzler Mag. Haupt zur "Pressestunde"

Wien (OTS) - Zu den in einer APA-Meldung (240) vom 4. April 2003 zitierten Aussagen von Vizekanzler Mag. Herbert Haupt in Sachen "Pressestunde" stellt der ORF fest:
Die Behauptung von Vizekanzler Mag. Herbert Haupt, es sei ihm, bevor er "die von seiner Vorgängerin Susanne Riess-Passer entsandten Mitglieder (des ORF-Stiftungsrats - Anm.) ausgewechselt habe", weder als Sozialminister noch als Vizekanzler gelungen, "eine 'Pressestunde' zu bekommen", entspricht nicht den Tatsachen. Mag. Haupt war am 29. Oktober 2000 und am 10. November 2002 in seiner Funktion als Sozialminister bzw. Parteichef in der "Pressestunde" zu Gast.
Die Terminvereinbarung für den Auftritt von Vizekanzler Mag. Haupt in der "Pressestunde" am 6. April 2003 wurde bereits vor zwei Wochen getroffen - lange vor der Bestellung von neuen ORF-Stiftungsräten am 1. April 2003. Die Auswahl von Themen und Diskussionsteilnehmern in den Programmen des ORF unterliegt ausschließlich journalistischen Kriterien.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0004