FORMAT: Ehepaar Klestil kauft von USA Villa in Wien-Hietzing

Ehemalige US-Residenz um 1,175.600 Mio Euro an Klestils verkauft

Wien (OTS) - Bundespräsident Thomas Klestil und seine Frau Margot Klestil-Löffler haben von den USA privat eine ehemalige US-Diplomatenvilla in Wien Hietzing erworben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin FORMAT (Freitagsausgabe). Der Kaufpreis beträgt 1,175.600 Euro, die Objektkosten werden samt Nebengebühren und Renovierungskosten auf rund 1,8 Millionen Euro (24,7 Millionen Schilling) geschätzt.

Die dreistöckige Residenz hat nach Angaben der US-Behörden 1472 Quadratmeter Grund und 594 Quadratmeter Wohnfläche. Dazu gehören ein geräumiger Eingangsbereich, sechs Schlafzimmer, drei Badezimmer, ein Frühstücksraum, Balkon und Terrasse sowie eine Garage.

Die USA haben das Haus verkauft, weil die Villa laut amerikanischem Rechnungshof für leitende US-Diplomatenfamilien "größer ist als die üblichen Standards". Laut internen US-Vorschriften sei die Villa für leitende US-Diplomatenfamilien (im Durchschnitt vier Personen) zu groß.

Ob der Bundespräsident noch in seiner Amtszeit (diese endet im Sommer 2004) in die Villa übersiedeln wird, wollte die Präsidentschaftskanzlei gegenüber FORMAT nicht beanworten. Klestil-Sprecher Hans Magenschab: "Der Bundespräsident muß nach Ablaufen seiner Amtszeit im Sommer des kommenden Jahres die Amtsvilla auf der Hohen Warte räumen; es ist also eine Selbstverständlichkeit, daß er zeitgerecht für seine Frau und sich nach einer Wohnmöglichkeit sucht. Nachdem aber der Erwerb eines Wohnobjektes die Zeit nach dem Pensionsantritt von Dr. Thomas Klestil betrifft, ist der Kauf als reine Privatangelegenheit zu sehen, das gilt auch für Finanzierung bzw. Renovierung des Objetkes."

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT-Innenpolitik
Tel.: 01 / 217 55-4188

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0001