PXP Software AG (früher Pixelpark CEE Holding AG) übernimmt 100% der Pixelpark Austria GmbH

Wien (OTS) - Die Pixelpark AG Berlin hat heute rückwirkend per 1.3.2003 100% der Geschäftsanteile an der österreichischen Pixelpark Austria GmbH in die PXP Software AG in Wien eingebracht und damit ihr Engagement bei der PXP Software AG verstärkt. Gleichzeitig haben einige der bisherigen Hauptgesellschafter der PXP Software AG eine Kapitalerhöhung vorgenommen und neue Gesellschafter in die Gesellschaft aufgenommen. Diese Maßnahme gibt der PXP Software AG ein zusätzliches starkes Standbein in Österreich und weitere Synergien in der Zusammenarbeit mit den vorhandenen Tochtergesellschaften in Ungarn, Polen und der Slowakischen Republik.

PXP Software AG entstand aus der Gründung einer gemeinsamen Tochterfirma zwischen der Pixelpark AG Berlin und S&T Systeme und Technology Distribution AG Wien im Jahr 2000. Zielsetzung war und ist die Gewinnung der Märkte in Osteuropa mit anspruchsvollen Lösungen im transaktionsorientierten Online-Bereich. 2001 übernahm der heutige Hauptgesellschafter und Vorstand Alfred Höfinger die Mehrheit der Aktien der PXP Software AG von der Pixelpark AG Berlin. Mit der heutigen Einbringung der Geschäftsanteile der Pixelpark Austria GmbH in die PXP Software AG entsteht eine homogene Gruppe, die in Österreich und von Österreich aus im CEE-Raum kompetent und schlagkräftig agieren kann. Gleichzeitig wurde das Eigenkapital des Unternehmens durch die Kapitalerhöhungen gestärkt. Die Pixelpark AG erhöht mit Einbringung ihrer österreichischen Tochtergesellschaft ihre Anteile an der PXP Software AG auf 24,5 Prozent. Mittelfristig soll der Markenname PXP auf alle Tochtergesellschaften ausgeweitet werden. Mit dem neuen Eigentümer PXP Software AG hat die Pixelpark Austria GmbH nun die Möglichkeit, sich finanziell gestärkt auf den österreichischen Markt zu konzentrieren und weiter zu expandieren.

Sowohl Pixelpark Austria als auch PXP Software AG mit ihren Tochterunternehmen konnten in den letzten Jahren komplexe Projekte mit renommierten Kunden umsetzen: die neue Online-Spiele-Plattform der österreichischen Lotterien und Casinos Austria (http://www.win2day.at), die Treasury Plattform der Erste Bank in Wien (http://www.treasury.erstebank.at), der Webauftritt mit dem Online-Flugplan für den Flughafen Wien (http://www.viennaairport.com/), das Multichannel-Portal für Mobilkom Austria (http://www.A1.net/) gehören ebenso dazu wie große Projekte für BMW in München, Aventis in Warschau, die Deutsch-Ungarische Handelskammer in Budapest und die Flugsicherung in Bratislava.

Die Kompetenz und der Erfolg von Pixelpark Austria und der PXP Software AG in der Umsetzung umfangreicher Projekte wurde gerade durch den ersten Platz im neuen New-Media-Agentur-Ranking der Fachzeitschrift Horizont für Österreich bestätigt.

---------------------------------------------------------------------

AD HOC MELDUNG DER PIXELPARK AG, BERLIN

---------------------------------------------------------------------

Pixelpark AG verstärkt Engagement bei der PXP Software AG durch Einbringung der Pixelpark Austria GmbH

Berlin, 28. März 2003: Die Pixelpark AG intensiviert ihre Zusammenarbeit mit der PXP Software AG, Wien, einem IT-Dienstleister mit Fokus auf Zentral- und Osteuropa, an dem sie bisher mit 15 Prozent beteiligt war. Damit realisiert die Pixelpark AG im Rahmen ihres Ende November 2002 eingeleiteten Sanierungskurses weitere Maßnahmen zur Flexibilisierung von Ressourcen und dem Aufbau eines dezentralen Partnernetzwerkes.

Zur weiteren Erschließung des österreichischen Marktes sowie der EU-Beitrittsländer haben die Pixelpark AG und die PXP Software AG folgende Maßnahmen vereinbart, die im Rahmen der heutigen Hauptversammlung der PXP Software AG beschlossen wurden: Für die PXP Software AG erfolgt eine Kapitalerhöhung in Höhe von 550.000 Euro durch die bestehenden Aktionäre. Außerdem bringt die Pixelpark AG sämtliche Anteile ihrer 100prozentigen Tochter Pixelpark Austria GmbH, Wien, in die PXP Software AG ein. Damit steigt die Beteiligung der Pixelpark AG an der PXP Software AG von 15,0 auf 24,5 Prozent.

Die Pixelpark Austria GmbH erzielte vom 1. Januar bis zum 30. September 2002 einen Umsatz von 3,44 Mio. Euro und beschäftigte per 31.12.2002 39 Mitarbeiter. Die PXP Software AG (vormals Pixelpark CEE Holding AG) hat Niederlassungen in Österreich, Polen, der Slowakischen Republik und Ungarn.

Aufgrund dieser werterhellenden Tatsachen verschiebt sich die Veröffentlichung des Jahresabschlusses 2002 der Pixelpark AG vom 31. März 2003 auf einen späteren Zeitpunkt. Da die Pixelpark AG zum 1. März 2003 in den Geregelten Markt/General Standard gewechselt ist, werden damit keine Fristen der Publizitätspflichten verletzt. Die Jahreshauptversammlung findet am 15. Juli 2003 in Berlin statt.

Weiter Informationen finden Sie im Internet unter http://www.pixelpark.com

Rückfragen & Kontakt:

Markus Höfinger, Geschäftsführer der Pixelpark Austria GmbH
Alfred Höfinger, Vorstand der PXP Software AG
Tel.: +43-664-3402134

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010