Zum Inhalt springen

WK-Vize Haigermoser: Nachtöffnung im Handel nützt nur den Einkaufszentren

"Herr Syndikus Mraz, mit wem haben Sie gesprochen?"

Salzburg, 28-03-03 (OTS) Wenn der Syndikus im Handel Mraz meine, mit der "Nachtöffnungs-Orgie", welche die ÖVP-FPÖ-Koalition unter Federführung Bartensteins im Schilde führt, "Leben zu können" stellen sich einige Fragen, sagte heute der Vizepräsident der Wirtschaftskammer Salzburg und RFW-Landesobmann Helmut Haigermoser.****

Frage 1: "Mit wem hat der Syndikus diese Meinung erarbeitet? Sicher nicht mit den Pflichtmitgliedern im Handel, denn diese lehnen die Nachtöffnung genauso ab wie die Mitarbeiter, welche überwiegend Frauen und Pendler sind."

Klar sei jedenfalls, wer der Nutznießer dieses Anschlages auf die Klein- und Mittelbetriebe sei. "Nämlich die Einkaufszentren, die bereits in Jubel ausgebrochen sind, weil sie genau wissen, dass der immer kleiner werdende Umsatzkuchen für die Inhaber geführten Handelsbetriebe künftig nur mehr Schiffszwieback bieten wird, an welchem sich die Nahversorger in Zukunft die Zähne ausbeissen können", schloß Haigermoser.

Rückfragen & Kontakt:

RFW-Salzburg
Medienreferat
0664/103 80 62

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001