Leiter des Julius-Tandler-Familienzentrums Erwin Guby verstorben

Wien (OTS) - Erwin Guby, Leiter des
Julius-Tandler-Familienzentrums, ist am 23. März 2003 nach langer Krankheit im 59. Lebensjahr verstorben. Er hinterlässt seine Gattin und einen Sohn.****

Gegen seine schwere Erkrankung hat er sich lange hoffnungsvoll gewehrt. Er hätte krankheitshalber schon in Pension gehen können, doch wollte er weiter im Dienst bleiben und bemühte sich, alle seine Aufgaben zu erfüllen.

Erwin Guby begann seinen Dienst in der Rechtsfürsorge im Bezirksjugendamt für den 3. Bezirk im Jahre 1967, wo er bis 1979 blieb. Ein halbes Jahr lang war er 1976/77 im Büro der Geschäftsgruppe Stadtplanung tätig. 1979 wechselte er in den 11. Bezirk als Amtsleiter-Stellvertreter. 1988 wurde er Amtsleiter im Bezirksjugendamt 4/5. 1994 übernahm er die Leitung des Julius-Tandler-Familienzentrums. In seinem Heimatort Laxenburg war er auch als Gemeindepolitiker tätig.

Erwin Guby wurde von seinen direkten MitarbeiterInnen und von allen, die ihn näher kannten, wegen seiner menschlichen, verständnisvollen und warmherzigen Art sehr geschätzt. Obwohl seine schwere Erkrankung allen bekannt war, gab es doch große Bestürzung und Trauer, als sein Ableben bekannt wurde. (Schluss)
eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Hr. Werner Neubauer
MAG ELF
Tel.: 4000/90728
new@m11.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017