Swoboda: Europäisches Parlament bei Irak-Frage leider sprachlos

Resolution findet im EP keine Mehrheit

Wien (SK) "Enttäuschend und bedauerlich" nennt Hannes Swoboda, SPÖ-Delegationsleiter im Europäischen Parlament, die heutige Abstimmung zu einer EP-Irakresolution. "Es war leider nicht möglich, eine Mehrheit für einen gemeinsamen Text zu finden. Damit ist das Europäische Parlament in der Irak-Frage sprachlos." Trotz intensiver Bemühungen, einen Kompromiss zu erreichen, seien die Gegensätze nicht zu überbrücken gewesen. Konkret stimmten Konservative, Rechte, aber auch Kommunisten gegen den Kompromiss-Text. Swoboda: "Die heutige Abstimmung beweist einmal mehr, wie dringend Europa wieder zu einer gemeinsamen Haltung finden muss." **** (Schluss) ns/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0019