Konjunkturbelebung 2 - Ländliches Wegenetz wird weiter ausgebaut

Landesregierung beschloss außerdem Ausbau der Alten- und Pflegeheime sowie Verkehrsinfrastrukturprojekte

Klagenfurt (LPD) - Das ländliche Wegenetz Kärntens soll weiter ausgebaut werden, wie heute Landeshauptmann Jörg Haider im Anschluss an die Regierungssitzung bekanntgab. So seien dafür von der Landesregierung zusätzliche 16 Mio. Euro beschlossen worden, was zu einer entscheidenden Stärkung des ländlichen Raumes beitragen solle.

Weiters gab es vom Kollegium der Landesregierung Grünes Licht für den Ausbau der Alten- und Pflegeheime. Neu dazu kam das Pflegeheim in Deutschgriffen, womit auch dort Arbeitsplätze und Betreuung abgesichert seien, so Haider.

Beschlossen wurden außerdem zahlreiche Verkehrsinfrastrukturprojekte, die auch zur Belebung der Konjunktur und Stärkung der Kärntner Bauwirtschaft beitragen sollen. Unter anderem habe man das Zufahrtsproblem zum Industriepark St. Veit gelöst, so der Landeshauptmann. Mit einer Investitionssumme von rund 4,5 Mio. Euro soll hier ein geeigneter Anschluss an die Bundesstraße errichtet werden. Wie bereits berichtet wurde am Montag mit einem Investitionsvolumen von 30 Mio. Euro die Sanierung der A2 Südautobahn zwischen Pörtschach und Klagenfurt als das größte Straßenbauprojekt Kärntens gestartet. Forciert werden soll laut Haider aber auch der Ausbau der Schieneninfrastruktur. So stünden heuer für Eisenbahnprojekte, wie die Koralmbahn, Lärmschutzmaßnahmen, etc., mit 77 Mio. Euro um 36 Mio. Euro mehr zur Verfügung als vor zwei Jahren.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004