Gabriele Votava neue Bezirksvorsteherin von Meidling

Wien (OTS) - Gabriele Votava wurde am Donnerstagnachmittag von der Bezirksvertretung des 12. Bezirkes mit Stimmenmehrheit zur neuen Bezirksvorsteherin von Meidling gewählt. Ihr Vorgänger, Herbert Hezucky, bekleidete das Amt des Bezirksvorstehers seit 1995 und ist in den Ruhestand getreten. Votava gehört der SPÖ an und war seit 1991 in Meidling als Bezirksrätin tätig. Ein neuer Bezirksvorsteherin-Stellvertreter unterstützt künftig das Bezirksoberhaupt, das Meidlinger Bezirksparlament wählte mit Stimmenmehrheit den bisherigen Bezirksrat Robert Baumgartner zum Nachfolger von Herbert Grillenhofer.

In einem weiteren Wahlgang wurde Bezirksvorsteherin Votava von der Meidlinger Bezirksvertretung mehrheitlich zur Vorsitzenden (bislang: Herbert Grillenhofer) erwählt.****

Vizebürgermeister Dr. Sepp Rieder, Gesundheitsstadträtin Prim. Dr. Pittermann und EU-Parlamentarier Dr. Hannes Swoboda waren bei der Angelobung zugegen. Mitglieder des Wiener Landtages und Gemeinderates sowie Mandatare mehrerer Bezirke, darunter Bezirksvorsteher Manfred Wurm (Liesing), wohnten den Wahlen bei. Unter den Gästen befanden sich auch die Meidlinger Alt-Bezirksvorsteher Ing. Kurt Neiger und Regierungsrat Franz Rupaner sowie Spitzenbeamte des Magistrats wie Obersenatsrat Mag. Wolfgang Müller (MD-Präsidialabteilung) und Obersenatsrätin Mag. Renate Balic-Benzing (Amt für Jugend und Familie).

Bezirksvorsteherin Gabriele Votava, Jahrgang 1956, lebt seit der Geburt in Meidling und widmete sich nach der Matura für einige Semester dem Studium der Soziologie. Im Jahr 1977 trat sie als Verwaltungsbeamtin in den Dienst der Stadt Wien ein. Zuletzt war Oberamtsrätin Votava im Büro der Geschäftsgruppe Finanzen und Wirtschaftspolitik (1984 - 1994) bzw. in der MD-Präsidialabteilung (1994 - 2003) beschäftigt. Ab 1991 wirkte Gabriele Votava als Bezirksrätin im 12. Bezirk und als Obfrau des Klubs der sozialdemokratischen Mandatare Meidlings. In der Antrittsrede beschrieb die Bezirksvorsteherin ihre Ziele mit dem Motto "Traditionelles bewahren, neue Wege gehen".

Bezirksvorsteher a. D. Herbert Hezucky, Jahrgang 1940, war ab 1985 in Meidling als Bezirksrat im Einsatz, später übte er die Funktion eines Bezirksvorsteher-Stellvertreters (1991 - 1995) aus. Der sozialdemokratische Politiker stand seit Juni 1995 an der Spitze des 12. Bezirkes. Hezucky erlernte den Beruf des Einzelhandelskaufmannes, war in weiterer Folge bei der Firma "Julius Meinl" beschäftigt und engagierte sich dort auch als Betriebsratsvorsitzender und Mitglied des Aufsichtsrates. Der Präsident der Volkshochschule Meidling (ab 2001) hat sich im Laufe der Jahre in einigen wichtigen Funktionen (Gewerkschaft der Privatangestellten, Arbeiterkammer Wien) verdient gemacht.

Bezirksvorsteherin-Stellvertreter Robert Baumgartner, Jahrgang 1962, besuchte erst die Gastgewerbefachschule und anschließend die "Akademie für Sozialarbeit". Seit 1984 arbeitet der SPÖ-Mandatar im Sozialbereich (ab 1996: Regionalstelle für Soziale Arbeit mit Familien in Liesing), Robert Baumgartner wurde 1996 in die Meidlinger Bezirksvertretung berufen.

Bezirksvorsteher-Stellvertreter a. D. Herbert Grillenhofer, Jahrgang 1939, war seit dem Jahr 1978 Bezirksvertreter im 12. Bezirk. Nach einer kaufmännischen Ausbildung übte Grillenhofer zwischen 1973 und 1999 eine leitende Funktion bei den Wiener Gaswerken (Buchhaltung und Rechnungswesen) aus. Mit dem Amt des Bezirksvorsteher-Stellvertreters wurde der SPÖ-Politiker im Jahre 1995 betraut. Ab Mai 2001 fungierte er überdies als Vorsitzender der Bezirksvertretung. Nun hat der langjährige Bezirksmandatar den Ruhestand angetreten.

Allgemeine Informationen:
o Meidlinger BezirksvorsteherInnen ab 1945:
http://www.magwien.gv.at/ma08/politiker/bezirk12.htm

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006