BRINEK: DIE FORSCHUNG IST IN DEN BESTEN HÄNDEN - 600 MILLIONEN SONDERMITTEL SIND GUTER START

ÖVP-Wissenschaftssprecherin weist SP-Kritik an Kompetenzverteilung zurück

Wien, 18. März 2003 (ÖVP-PK) Erfreut über das Engagement für die Forschung der SPÖ zeigte sich heute, Dienstag, die ÖVP-Wissenschaftssprecherin Abg. Dr. Gertrude Brinek. Die Kritik des SPÖ-Technologiesprechers Josef Broukal und des SPÖ-Budgetsprechers Christoph Matznetter an der Regierung wies sie allerdings vehement zurück: "Von der Zuordnung her ist die Forschung in den besten Händen. Außerdem wurde nie zuvor so viel Geld für Forschung ausgegeben wie in der Regierung Schüssel I", so die ÖVP-Abgeordnete. ****

Für diese Legislaturperiode seien die Zusatzsondermittel in der Höhe von 600 Millionen Euro ein "guter Start", zeigte sich die Wissenschaftssprecherin auch für die Zukunft des Forschungsbereichs zuversichtlich. "Mit dem Jahr 2002 haben wir 1,99 bzw. zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts erreicht, am gesetzten Ziel für 2005/06 wird gearbeitet, um 2010 eine Quote von drei Prozent zu erreichen. Anzusetzen sei in der Tat bei mehr Forschungsinvestitionen aus dem Wirtschaftsbereich. Die angepeilte Sonderbehandlung von nicht entnommenen Gewinnen sowie eine größere Durchlässigkeit zwischen der universitären und der wirtschaftsnahen Forschung ist anzustreben. Die Evaluierung der Förderinstrumente wird weiteren Aufschluss über notwendige Maßnahmen erbringen", erläuterte Brinek.

Es sei sichtbar, dass die Opposition in vielen Bereichen dieselben Ziele wie Wissenschaftsministerin Elisabeth Gehrer oder die übrigen Regierungsmitglieder beabsichtige. Aus dem Regierungsprogramm gehe hervor, dass die von der SPÖ angestrebte Steigerung der Zahl der Forscherinnen und Forscher oder eine verstärkte Planungs- und Finanzierungssicherheit auch von dieser Bundesregierung klar verfolgt werde, so Brinek abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.parlament.gv.at/v-klub/default.htm

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003