VP-Ulm: Kann die SPÖ die Zeitung lesen?

Sozialdemokraten betreiben weiterhin Fundamentalopposition

Wien (VP-Klub): "Wenn die SPÖ schon an lösungsorientierter Sachpolitik nicht interessiert ist, sollten ihre Vertreter zumindest ab und zu die Zeitungen lesen", sagte heute, Dienstag, der Sicherheitssprecher der Wiener ÖVP, LAbg. Dr. Wolfgang Ulm. Schon bei oberflächlicher Durchsicht der Medien sei der Erfolg von Innenminister Strasser auf dem Gebiet der Kriminalitätsbekämpfung nachvollziehbar. "Aggressive Verbalattacken der SPÖ weise ich zurück. Die SPÖ betreibt reine Fundamentalopposition."****

Innenminister Strassers größter Erfolg sei es gewesen, die jahrzehntelangen Versäumnisse der SPÖ im Bereich der inneren Sicherheit binnen kürzester Zeit aufzuarbeiten und zu lösen. "Die SPÖ hat hier jahrelang geschlafen", so Ulm. Durch die schon lang notwendige Neuorganisation der Bundespolizeidirektion Wien habe es der Innenminister zu beachtlichen Erfolgen gerade bei der Bekämpfung der Drogenkriminalität oder der Schlepperkriminalität gebracht. "Österreich ist das sicherste Land der Welt (laut jüngstem Report des IMD) und Wien eine der sichersten
Hauptstädte der Welt", betonte Ulm.

Kollege Schuster sei besser beraten, die Wienerinnen und Wiener nicht durch bewusste Irreführungen zu verunsichern. "Die Wiener SPÖ demonstriert durch ihre Fundamentalopposition, dass sie sich noch immer nicht von ihrer destruktiven Wahlkampfrhetorik verabschiedet hat", kritisierte Ulm abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001